Finanzen, Versicherung

SPENDIT AG passt die SpenditCard den neuen gesetzlichen Regelungen für 44 Euro steuerfreien Sachbezug an

Spendit AG


Als größter Anbieter von BaFin-regulierten Prepaid-Sachbezugskarten reagiert die Spendit AG auf die zum 1. Januar 2020 in Kraft tretenden Neuregelungen des Einkommensteuergesetzes. Die Anpassungen der SpenditCard für den 44 Euro steuerfreien Sachbezug werden bereits zum 16. Dezember 2019 aktiviert.



PDF


2.989 Aufrufe • 233 Wörter • 1.645 Zeichen • kurz URL: trendkraft.io/36385

Haftungsausschluss

Werbung

Drupal-Spezialist für zeitkritische Lösungen aus Hannover

  • Spendit AG
  • Fraunhoferstr. 23h
  • 80469 München, Deutschland

  • Die Spendit AG ist ein vielfach ausgezeichnetes und schnell wachsendes B2B SaaS-Unternehmen mit Hauptsitz in München. Mit der Lunchit App®, dem weltweit ersten volldigitalen Essenszuschuss und der SpenditCard®, der Prepaid Mastercard Sachbezugskarte für steuerfreie Sachbezüge, digitalisiert die Spendit AG Mitarbeiterbenefits und erfindet diese neu. Damit bietet das Unternehmen Top-Arbeitgebern Compensation-Booster und Motivation-Tools in einem. So steigern Arbeitgeber [...]

zum Newsroom

Weitere Meldungen vom Herausgeber

Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum