Direkt zum Inhalt
Adrina GmbH

Unternehmen

24 Stunden Pflege - Aufgaben und Grenzen der Pflege zu Hause


15. Oktober 2018, 14:29
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Nicht in jedem Fall ist eine Pflege zu Hause möglich. Nachfolgend möchten wir Ihnen die Grenzen der 24 Stunden Pflege darstellen.

24 Stunden Pflege - Aufgaben und Grenzen der Pflege zu Hause

Arbeitszeit in der 24 Stunden Pflege
Der Begriff 24 Stunden Pflege hat sich als Suchbegriff in den Medien und im Internet etabliert. Die Arbeitszeit in der 24 Stunden Pflege beträgt in der Regel 40 Stunden in der Woche. Die Betreuungskraft wohnt zwar bei Ihnen zu Hause, kann aber nicht rund um die Uhr arbeiten.

Nachtarbeit in der häuslichen Pflege
In manchen Fällen ist es notwendig, dass die zu betreuende Person in der Nacht Unterstützung braucht. Beispiele hierfür sind der nächtliche Toilettengang, das Umlagern, oder nächtliche Unruhe. Diese Zeiten müssen durch entsprechende Freizeit am Tag ausgeglichen werden. Wenn die Arbeitseinsätze in der Nacht ein gewissen Maß überschreiten, ist die Pflege zu Hause nur mir zwei Betreuungskräften durchführbar. Niemand ist in der Lage Tag und Nacht zu arbeiten.

Gartenarbeit durch die Pflegekraft
Viele Betreuungskräfte machen zusammen mit der zu betreuenden Person gerne kleinere Gartenarbeiten. Sie gießen gemeinsam Blumen, oder richten ein kleines Kräuterbeet ein. Die gesamte Gartenarbeit ist nicht Aufgabe der Betreuungskraft. Die Pflegekraft ist für die Betreuung und den Haushalt zuständig. Rasen mähen, Hecken und Bäume schneiden gehören nicht zu den Aufgaben der Betreuungskraft.

Grundreinigung des Hauses
Durch Krankheit und altersbedingte Einschränkungen bleibt schon mal was liegen. Im Keller oder Speicher sammelt sich über die Zeit oft sehr viel an. Die Betreuungskraft kann es nicht leisten, im Rahmen der Pflege zu Hause, das gesamte Haus wieder auf Vordermann zu bringen.
Die tägliche Hausarbeit und Reinigung des Haushaltes sind Teil der 24 Stunden Pflege.
Die Entrümpelung und Grundreinigung des gesamten Hauses dagegen nicht.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung darf von der Haushaltshilfe nicht übernommen werden.
Medizinische Tätigkeiten, wie z.B. Spritzen geben oder Wundverbände wechseln dürfen nur vom Arzt oder Ambulanten Pflegedienst durchgeführt werden. Insoweit medizinische Versorgung notwendig ist, muss die 24 Stunden Pflege um einen Ambulanten Pflegedienst ergänzt werden.

Pflegekräfte sind auch Menschen
Die Pflegekräfte reisen aus Osteuropa an, um sich um Ihre Angehörigen zu kümmern. Die Pflegekräfte möchten gerne nett und anständig behandelt werden. Die Pflegekräfte freuen sich auf über ein nettes Wort. Es ist richtig, dass die Kosten für eine 24 Stunden Pflege nicht gerade niedrig sind.
Es ist uns aber wichtig, dass alle Pflegekräfte ordentlich angestellt und versichert sind.
Wenn Sie die Pflegekräfte gut und menschlich behandeln, arbeiten diese auch gerne bei Ihnen und kommen wieder.

Gehen Sie mit der Adrina Pflege auf Nummer sicher:
Gute Qualität zum fairen Preis.

Kontakt