KFZ, Auto, Verkehr

Verkehrsminister Herrmann will Radverkehrsanteil in Bayern nahezu verdoppleln

AGFK Bayern e.V.


Im Rahmen der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München tauschte sich Innen- und Verkehrsminister Herrmann mit Bürgermeistern, Landräten und Entscheidern auf Einladung der AGFK Bayern zur Zukunft des Radverkehrs im Freistaat Bayern aus. Der Minister machte dabei deutlich, dass er den Verein dabei unterstützt, einen bayernweiten Radverkehrsanteil von 20% im Jahr 2025 zu erreichen (aktuell: ca. 11%). Herrmann nannte die Ziele zwar „ehrgeizig“, stellte aber heraus, dass mit dem neuen Radverkehrsplan Bayern konkrete politische Maßnahmen erarbeitet werden, um dieses Ziel zu erreichen. Dazu gehört auch die Entwicklung attraktiver neuer Radverkehrsanlagen wie Radschnellwegen, die das Ministerium im Raum München und Nürnberg weiterhin unterstützt und finanziell fördert.



PDF


700 Aufrufe • 374 Wörter • 2.403 Zeichen • kurz URL: trendkraft.io/29977

Haftungsausschluss



  • AGFK Bayern e.V.
  • Goethestr. 34 / Rgb
  • 80336 München, Deutschland
  • Tel.-Nr.: 4989890668612

  • Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) bringt den Freistaat aufs Rad: Wir engagieren uns für mehr Radverkehr und somit für mehr Lebensqualität und Umweltschutz.

    Derzeit bestehen wir aus 38 Kommunen, die durch konkrete Projekte und Aktionen besonders den Radverkehrsanteil im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität bei der Verkehrsmittelwahl vor Ort erhöhen. Dazu zählen sowohl die Förderung einer [...]

zum Newsroom

Weitere Meldungen vom Herausgeber

Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum