Recht, Gesetz, Steuern

Die Güterstandsschaukel

Lexport


Es klingt illegal, ist aber sowohl zivil- als auch steuerrechtlich höchstrichterlich anerkannt und damit nicht rechtsmissbräuchlich: Die Vermögensverteilung zwischen Ehegatten zum Zwecke der Vermeidung von Schenkungs- und Erbschaftssteuer durch Wechsel des Güterstands, in der Regel vom gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft zur Gütertrennung und wieder zurück zur Zugewinngemeinschaft. Daher der Begriff Güterstands"schaukel".



PDF


1.148 Aufrufe • 738 Wörter • 4.863 Zeichen • kurz URL: trendkraft.io/33701

Haftungsausschluss

Werbung

Drupal-Spezialist für zeitkritische Lösungen aus Hannover

  • Lexport
  • Emil-Gött-Straße 6
  • 79102 Freiburg i. Br., Deutschland

  • Freiburg, den 6. August 2018 - Karin M. Schmidt, Rechtsanwältin aus Freiburg, gründet lexport, ein Wissensportal für die Generation 50+ und schaltet ihre Website lexport.de live.

    Die Website gibt Antworten auf die rechtlichen Fragen, die sich spätestens ab der Lebensmitte stellen.

    Dazu gehören u.a. die Themen Bestattungsvorsorge, Elternunterhalt, Vermögensplanung, Vollmachten und Patientenverfügung sowie Erben und Vererben, die [...]

zum Newsroom

Weitere Meldungen vom Herausgeber

Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum