Suchergebnisse zum Thema:

Falschberatung


Das Thema Falschberatung kann per RSS-Feed abonniert werden:




16.03.2015 - Schadenersatz in Höhe von rund 13.000 € muss die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG bezahlen, weil sie einen Kunden im Sommer 2008 im Zusammenhang mit einer Beteiligung am Schiffsfonds NORDCAPITAL Bulkerflotte 1 GmbH & Co. KG falsch beraten hat. Wie das Landgericht Frankfurt in seiner von der Kanzlei Nittel | Fachanwälte [...]

770 Nittel und Minderjahn | Rechtsanwälte



04.03.2015 - Mehr als 27.000 € Schadenersatz muss die Sparkasse Kraichgau einer Kundin bezahlen, die sie in den Jahren 2006 und 2007 im Zusammenhang mit zwei Vermögensanlagen beraten hat. Wie das Landgericht Karlsruhe in seiner Entscheidung vom 20. Februar 2015 (4 O 468/13 - nicht rechtskräftig) festgestellt hat, wurde die von der Kanzlei Nittel ve[...]

563 Nittel und Minderjahn | Rechtsanwälte


Die Commerzbank AG hat vor dem Landgericht Stuttgart ein weiteres Urteil (verkündet am 31.07.2014, Az. 6 O 362/13) "kassiert" und muss einer Kundin wegen falscher Anlageberatung Schadensersatz leisten. Insgesamt ging es um rund 60.000,- Euro, die die Anlegerin auf Anraten der Commerzbank in drei geschlossene Beteiligungen - einem Schiffsfonds [...]

910 mzs Rechtsanwälte GbR


Es ist zwar nach dem Ausstieg von Firmengründer Carsten Maschmayer etwas ruhiger geworden um den umstrittenen Finanzvertrieb AWD, die Vergangenheit holt das Nachfolgeunternehmen "SwissLife" aber doch noch das ein oder andere Mal ein. Das Landgericht Traunstein hat aktuell den Rechtsnachfolger des AWD zu vollem Schadensersatz verurteilt. Die Entsche[...]

842 schmallenberg.txt



Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank wurde vom Landgericht Frankenthal zur Rückabwicklung von Beteiligungen an zwei MPC Fonds verurteilt. Eine Mandantin der Heidelberger Anlegerkanzlei Nittel | Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht, die auf Anraten eines Mitarbeiters der ApoBank im November 2005 35.000 USD in die MPC Sachwert Rendite Fonds Oppor[...]

825 Nittel und Minderjahn | Rechtsanwälte



Weil sie einen Kunden im Zusammenhang mit einer Beteiligung an einem Schiffsfonds falsch beraten hat, wurde die Sparkasse Kraichgau jetzt vom Landgericht Karlsruhe zu Schadenersatz verurteilt. Mehr als 23.000 € muss sie an ihren Kunden zahlen und erhält im Gegenzug die seinerzeit empfohlene Beteiligung am HCI-Schiffsfonds MS "Elena". Zudem ist der [...]

616 Nittel und Minderjahn | Rechtsanwälte




Immer mehr Fondsgesellschaften geraten mit ihren Schiffsfonds in stürmische See. Niedrige Charterraten, ein Überangebot von Schiffen und eine schwächelnde Weltwirtschaft schaden der Branche. Die Situation führte in den letzten Monaten zu unzähligen Insolvenzen und Liquidationen von Schiffsfonds, quer durch alle Schiffsklassen. Zahlreiche Fondsgesel[...]

634 schmallenberg.txt


Postbank Finanzberatung AG – Geschädigtes Rentnerehepaar traut sich und erzielt positiven Vergleich vor Gericht mit Unterstützung der Rechtsanwälte Dr. Schulte und Partner. Man ist nie zu alt! Auch mit 80 Jahren hat das Leben aufregende Highlights zu bieten, garantiert wenn ein Mitarbeiter der Postbank zu einem „unverbindlichen“ Beratungsgespräc[...]

698 schmallenberg.txt



Hamburg, 11.07.2013. Das Landgericht Frankfurt am Main hat am 22. Mai 2013 die Commerzbank AG wegen Falschberatung beim offenen Immobilienfonds „Degi International“ zu Schadensersatz verurteilt (Aktenzeichen: 2-02 O 168/12). Die zuständige Einzelrichterin Schwarzkopf von der 2. Zivilkammer hat der Klage - bis auf den entgangenen Gewinn - in voller [...]

836 schmallenberg.txt



Rechtsanwalt Pascal John von der Kanzlei mzs Rechtsanwälte setzte vor dem Landgericht Hannover Schadensersatz für einen Anleger des MPC-Schiffsfonds MS Santa Leonarda durch. Das Landgericht Hannover hat mit Urteil vom 05.06.2013 (11 O 148/12) die Sparkasse Hannover zu Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung verurteilt. Dem von mzs Rech[...]

890 mzs Rechtsanwälte GbR


„Die Rechtsprechung wird immer verlässlicher, wenn es sich um offensichtliche Falschberatung dreht!“ – Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht und Partner der Düsseldorfer Kanzlei mzs Rechtsanwälte, sieht auch seinen aktuellen Klage-Erfolg gegen die Commerzbank in einer Reihe mit zahlreichen weiteren Entscheidungen, die in de[...]

885 mzs Rechtsanwälte GbR



Der FFH Schiffsfonds Nr. 20 MT Livadia ist zahlungsunfähig. Der Insolvenzantrag wurde beim Amtsgericht Hamburg (Az. 67b IN 80/13) gestellt. Das Fondshaus Hamburg (FFH) hatte den Schiffsfonds Nr. 20 im Jahr 2004 aufgelegt. Der Tanker MT Livadia setzt die Reihe der Schiffsfonds-Insolvenzen fort. Für Anleger, die ihr Geld in den FFH Schiffsfonds Nr[...]

564 schmallenberg.txt


In Sachen Beraterhaftung hat der Bundesgerichtshof am 19. März 2012 ein denkwürdiges Urteil gesprochen. Im Einzelnen ging es um die Haftung einer das Depot führenden Direktbank, wenn ein anderes anlageberatend tätiges Wertpapierdienstleistungsunternehmen zwischengeschaltet ist. Die Klägerin hatte bei der DAB-Bank 2005 über die Accessio Wertpapi[...]

825 mzs Rechtsanwälte GbR


Das Containerschiff MS Julia Schulte, das zum Lloyd Flottenfonds V gehört, ist insolvent. Das meldet Fonds professionell am 25. März 2013 (Az.: 521 IN 5/13, AG Bremen). Insgesamt hat der Lloyd Flottenfonds V in drei Containerschiffe investiert. Anleger, die in der Hoffnung auf eine sichere Kapitalanlage, in den Fonds investiert haben, fürchten [...]

976 schmallenberg.txt



Die Lloyd Flottenfonds melden eine weitere Insolvenz eines ihrer Schiffe. Das Containerschiff MS Julia Schulte, das zum Lloyd Flottenfonds V gehört, ist zahlungsunfähig. Der Insolvenzantrag wurde beim Amtsgericht Bremen gestellt (Az. 521 IN 5/13). Insgesamt zählen drei Schiffe zum Lloyd Flottenfonds V. Das Containerschiff MS Julia ist kein Einze[...]

1.026 mzs Rechtsanwälte GbR


Ein Mandant der Kanzlei Reime hatte 2008 umschulden wollen und sich dazu an einen Finanzierungsberater der Bausparkasse Mainz gewendet. Es wurde ein Darlehen in Höhe von 86.000 Euro aufgenommen, das durch einen Bausparvertrag getilgt werden sollte. Die Darlehenssumme wurde unter den verschiedenen Altschuldnern aufgeteilt, ein Restbetrag in Höhe von[...]

917 schmallenberg.txt


Das nächste Kapitel in der Reihe der Schiffsfonds-Insolvenzen ist aufgeschlagen. Wie das Fondstelegramm am 20. März 2013 berichtet, hat der Schiffsfonds MS Finja der Reederei Waller Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Cuxhaven habe bereits am 15. März die vorläufige Zwangsverwaltung über das Vermögen angeordnet (Az.: 12 IN 58/13). Leider sind [...]

592 schmallenberg.txt


Wieder funkt ein HCI Schiffsfonds S.O.S: Wie das Fondstelegramm berichtet, meldete der Fonds MS Elena beim Amtsgericht Itzehoe Insolvenz an (Az: 28 IN 35/13). Den Anlegern droht damit der Schiffbruch, sprich der Totalverlust ihrer Kapitalanlage. „So weit muss es aber nicht kommen“, beruhigt Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmark[...]

758 mzs Rechtsanwälte GbR


Die Schifffahrt ist seit Monaten in einer schweren Krise. Viele Schiffsfonds steuerten in der Folge in die Insolvenz. Neu ist, dass mit der Embdena Partnership GmbH nun einem Initiator von Schiffsfonds das gleiche Schicksal droht. Das Amtsgericht Aurich hat nach Angaben des Fondstelegramms am 1. März das vorläufige Insolvenzverfahren über die Embd[...]

754 mzs Rechtsanwälte GbR



Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum