Wirtschaft, Geschäft

Dieselverbot: Handwerkerbranche ist beunruhigt

Ofri Handwerkerplattform


Ab Januar dürfen an besonders belasteten Tagen schadstoffreiche Dieselfahrzeuge nicht mehr in die Stadt Genf fahren. Die Städte Basel und Zürich zeigen ebenfalls Interesse an einer Begrenzung. Das beunruhigt die Schweizer Handwerkerbranche. Eine Umfrage zeigt; über 85 Prozent der Handwerker haben ein Dieselfahrzeug. Würde ein städtisches Dieselfahrzeugverbot grossflächig eingeführt, rechnen 60 Prozent der Handwerker einer Umsatzeinbusse. Ein Drittel sähe die Existenz seines Betriebes gefährdet.



PDF


381 Aufrufe • 522 Wörter • 3.305 Zeichen • kurz URL: trendkraft.io/36231

Haftungsausschluss

Werbung

Drupal-Spezialist für zeitkritische Lösungen aus Hannover

  • Ofri Handwerkerplattform
  • Meinrad-Lienert-Str 23
  • 8157 Zürich, Schweiz

  • Ofri ist ein unabhängiges Handwerkerportal.

    Auftraggeber, wie Hausbesitzer, Mieter oder Verwaltungen, können einen Auftrag erfassen und erhalten innert Kürze mehrere Kostenvoranschläge von geprüften Handwerkern aus ihrer Region. Die Nutzung des Portals ist Auftraggeber gratis.

    Für Handwerker ist das Internetportal eine gute Möglichkeit Auftragsengpässe zu überbrücken und Kunden zu akquirieren.

zum Newsroom

Weitere Meldungen vom Herausgeber

Datenschutz AGB Nutzungsbedingungen Mediadaten Impressum