Direkt zum Inhalt
Embratur

Unternehmen

Rio de Janeiro lockt Sportfans aus der ganzen Welt an


24. Juli 2018, 16:37
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Brasilia, 23. Juli 2018 Rio de Janeiro, die quirlige Metropole am berühmten Zuckerhut, ist Sehnsuchtsort vieler deutscher Reisender. Die Mischung aus Stadtleben, Naturkulisse und einem ganzjährig guten Klima hat die aktive Lebensweise der Cariocas, wie sich die Einwohner Rio’s nennen, zu einer lokalen Kultur werden lassen. Outdoor-Aktivitäten gehören nach Rio de Janeiro, wie der Karneval. Ob am Strand, an der Küste oder im innerstädtischen Regenwald, auf die Besucher der Stadt warten zahlreiche sportliche Angebote.

Rio de Janeiro lockt Sportfans aus der ganzen Welt an

Hauptsache hoch hinaus - Drachenfliegen und Klettern in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro besitzt das größte städtische Klettergebiet der Welt. Kletterfans kommen hier voll auf ihre Kosten, denn für jeden Schwierigkeitsgrad findet sich der passende Berg, wie etwa der Dois Irmãos (533 m), Pedra da Gávea (842 m) oder der Bico do Papagaio (989 m). Eine traumhafte Aussicht und eine sportliche Herausforderung sind mit jedem Höhenmeter garantiert.

Auch der 20.024 Hektar große Nationalpark Serra dos Órgãos, 55 Kilometer nordwestlich von Rio de Janeiro, ist berühmt für seine Kletterpfade. Der Dedo de Nossa Senhora, der “Finger der Gottesmutter“, zählt mit seinen 1406 Metern zu den 15 besten Kletterspots der Welt.

Wer hingegen den freien und schwerelosen Flug bevorzugt, kann einen Tandemflug an der berühmten Rampe in Pedra Bonita (698m) im Tijuca Nationalpark buchen oder selbst mit dem Drachenflieger bzw. Paraglide die herrliche Aussicht auf São Conrado, die umliegenden Bergketten und die Küste genießen. Der Panoramablick über die gesamte Stadt lockt Flugbegeisterte aus der ganzen Welt nach Rio de Janeiro und ist schlichtweg atemberaubend.
Zurück auf der Erde biete Rio de Janeiro übrigens auch zahlreiche Wanderwege an. Der im Stadtgebiet gelegene Nationalpark Tijuca ist rund 4.000 Hektar groß und damit etwa zwölfmal größer als der Central Park in New York City.

Wassersport in Rio de Janeiro

Selbstverständlich steht die Küstenmetropole Rio de Janeiro mit ihren Stränden, Buchten und vorgelagerten Inseln auch für den Wassersport. Kitesurfen, Surfen, Kanufahren, Schwimmen, Rafting, Stand Up Paddling – Wassersportler finden hier ihr Eldorado.•So besitzt die unter Brasilianern als Cidade Maravilhosa (Wunderbare Stadt) bekannte Metropole beispielsweise erstklassige Surfspots. Die weltbekannten Stadtstrände Ipanema, Leblon und Arpoador vor Rios grünen Berghängen vom Surfboard aus zu bestaunen ist eine einzigartige Erfahrung. Am Praia da Macumba treffen sich die Freunde der sanfteren Wellen, während der Praia do Recreio dos Bandeirantes eine gute Option für Könner ist. Noch weiter im Osten befindet sich der Strand Barra da Tijuca, der ebenfalls viele erfahrene Surfer anlockt.

Sportprojekte für die Kinder Rio de Janeiros

Sport prägt wahrhaftig den Charakter Rio de Janeiros. Als Gastgeber der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2016 verfügt die Stadt über viele soziale Projekte, die darauf abzielen, Kinder und Jugendliche durch Sport zu integrieren. Ein Beispiel hierfür ist die Olympic Legacy Governance Authority (AGLO), eine mit dem Sportministerium verbundene Einrichtung, die für die Verwaltung von Sporteinrichtungen des Olympiaparks von Barra da Tijuca verantwortlich ist und Trainings, Wettbewerbe, kulturelle Veranstaltungen sowie soziale Projekte ermöglicht. Etwa 700 Kinder und Jugendlichen Rio de Janeiros nehmen daran teil.
Quelle: Embratur

Mehr Informationen unter: http://visitbrasil.com/en/destinos/rio-de-janeiro.html

Über EMBRATUR
Das Brasilianische Tourismusbüro (Embratur) steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus und ist hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die soziale und ökonomische Struktur sowie das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan „Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing“.
www.visitbrasil.com

Pressekontakt
Simone Kalski
Embratur
c/o Ogilvy Public Relations
Am Handelshafen 2-4
40221 Düsseldorf
Tel. + 49 211 49 700 737
@email

Instagram: @visitbrasil
Twitter: www.twitter.com/visitbrasil

Kontakt
Diana Breitkreuz
Public Relations Manager