Direkt zum Inhalt
IWCI GmbH

Unternehmen

Start des „IWCI – Institut für Wachstumschancen & Innovation“ ®


18. Juli 2018, 13:33
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

•Dominic Multerer, 26, „Management-Querdenker“ (Handelsblatt), gründet das Institut für Wachstumschancen & Innovation•Mission: Wachstumschancen erkennen, verstehen, weiterentwickeln und erfolgreich umsetzen•Das IWCI begleitet Unternehmen beim Erkennen von Trends, erstellt Eigen- & Fremdbildabgleiche und zeigt konkrete Handlungsempfehlungen auf, um Wachstumschancen zu realisieren•Kooperation: IWCI arbeitet mit der führenden European Management School Mainz (Teil der Klett Gruppe) zusammen•Hochkarätiger wissenschaftlicher und praxisnaher Beirat – u.a. Hemjö Klein, Ex-Vorstand von Lufthansa, Neckermann & Deutsche Bahn•Vollständiger operativer Betrieb ab 2019•Christian Schmitt wird Director Consulting

Der mehrfache Buchautor und Management-Experte, Dominic Multerer, gründet zum Juli 2018 das Institut für Wachstumschancen & Innovation. Wachstumschancen erkennen, verstehen, weiterentwickeln und erfolgreich umsetzen ist die Herausforderung eines jeden Unternehmens um wettbewerbsfähig zu bleiben – und seine Marktposition auszubauen.

Leistungsportfolio
Das IWCI liefert ein regelbrechendes Spektrum von der Identifizierung der Wachstumschancen in Branchen und Märkten bis zur individuellen Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Die Auftragsstudien, Trendanalysen und „Insights“ liefern erste Impulse und Denkanstöße. Spezifische Workshops und Klartext-Touren zeigen konkrete Handlungsfelder auf, geben Lösungsansätze und Roadmaps, Strategien sowie Umsetzungspläne mit auf den Weg. Darüber begleitet das IWCI als neutraler Sparringspartner in diesen Prozessen durch erfahrene Projektmanager und Experten.
Das Herzstück des Instituts bildet die von Dominic Multerer entwickelte „Klartext-Tour“, in welcher der Status Quo des Unternehmens und seiner Struktur oder einer einzelnen Abteilung mittels eines Eigen-und Fremdbildabgleichs durch 1:1-Gespräche mit relevanten Zielgruppen ermittelt wird. Im Anschluss ergeben sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung. Das IWCI arbeitet branchenübergreifend mit vielen unterschiedlichen Marktteilnehmern. Aus dem Dialog mit deren Kunden und Mitarbeitern schöpft es werthaltige Impulse.

Dominic Multerer, Gründer des IWCI: „Mit der Gründung des IWCI stelle ich meine Herangehensweise, welche ich über die Jahre entwickelt habe, auf breitere Füße: Chancenintelligenz besitzen und die Wachstumschancen ergreifen. Die Herausforderungen verstehen, eine messbare Zielsetzung definieren ist das eine. Erfolgsentscheidend ist der Prozess, das: wie mache ich es. Strategie, Plan und Taktik geben einen konkreten Rahmen. Das IWCI hat es sich zum Ziel gesetzt, in allen Punkten ein belastbarer Partner im deutschsprachigen Raum zu werden.“

Hochkarätiger Beirat aus Wissenschaft und Wirtschaft
Der Beirat des IWCI setzt sich aus vier führenden Personen aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Prof. Dr. Florian Hummel ist akademischer Leiter der IUBH in Berlin, Hamburg, Erfurt & Hannover und Ex-Geschäftsführer der Cologne Business School. Prof. Dr. Uwe Bloos ist Leiter der European Management School. Hemjö Klein ist ehemaliger Vorstand der Neckermann AG, Deutsche Bahn AG und Lufthansa AG.
Mit ihrer langjährigen Erfahrung und Expertise unterstützen die Beiräte durch kritische Begleitung, Beratung und Kooperation die Arbeit des IWCI. Die Beiratsmitglieder stehen als Referenzpersonen zur Verfügung.

Kooperation mit European Management School (Teil der Klett-Gruppe)
Die European Management School sowie das IWCI vereinbarten eine langfristig angelegte Zusammenarbeit / Kooperation: Im Rahmen der in jeden Studiengang der Hochschule/n integrierten praxisnahen „Business Projects“, in denen die Studierenden für einen realen Kunden in Form einer studentischen Unternehmensberatung Problemlösungen und Handlungspläne entwickeln, dient das Institut als wichtiges Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Weitere Kooperationskonzepte zwischen EMS und IWCI fokussieren sich auf die Entwicklung und Durchführung von Studien und Trendanalysen sowie die später angedachte Umsetzung von staatlich anerkannten Zertifizierungen in der beruflichen Weiterbildung.

Erfahrener Kopf für Beratungsteam
„Die Frage, mit der wir uns täglich auseinandersetzen, ist einfach gestellt: Was können Unternehmen besser, anders machen – welche Wege wurden nicht gesehen, eingeschlagen oder verpasst?“, so Christian Schmitt.
Christian Schmitt übernimmt ab Juli 2018 die Funktion des Director Consulting innerhalb des IWCI. Er sanierte über mehrere Jahre erfolgreich als Geschäftsführer eine branchenübergreifend handelnde Beteiligungsgesellschaft. Weiterhin begleitet er seit mehreren Jahren als Mitglied des Aufsichtsrats die BS Baugeld Spezialisten AG bei einem Turnaround.

Über IWCI: Das Institut für Wachstumschancen & Innovation (kurz: IWCI) hilft Unternehmen bei der Identifizierung von Wachstumschancen, zeigt als neutraler Impulsgeber und Sparringspartner individuelle Herausforderungen auf, um Unternehmen zukunfts- und konkurrenzfähig zu machen.
Auftragsstudien, Trendanalysen, Wachstumsworkshops, Eigen- & Fremdbildabgleiche sowie die Begleitung in Wachstumsprozessen gehören zum Leistungsportfolio. Das Institut wurde von „Management-Querdenker“* und Autor Dominic Multerer gründet und wird von einem erfahrenen Beirat, rund um „Mr. BahnCard“ Hemjö Klein begleitet.

Über Dominic Multerer: Dominic Multerer gehört bereits mit 26 Jahren zu den führenden Marketing- und Vertriebsprofis. Das Handelsblatt sagt über ihn: „Dominic Multerer quatscht nicht – er liefert Beweise“. Er ist Autor mehrerer Bücher, hält Vorträge auf Kongressen und verhalf als Berater, Mitglied der Geschäftsführung oder Interimsmanager schon mehreren Mittelständlern zur Marktführererschaft. Er entwickelt Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle weiter und unterstützt Konzerne in Fragen von Marketing, Vertrieb und Strategie. Das Handelsblatt kürte ihn mit 16 Jahren zu Deutschlands jüngstem Marketingchef. Für seine Kompetenz als Marketingexperte verlieh ihm die führende asiatische IIC University of Technology 2017 die Ehrendoktorwürde. Zu seinen Kunden zählen: SPORT1, Deutsche Bahn AG, STAHLWILLE, GABAL Verlag und Andere.

Über die European Management School: Die European Management School (EMS) ist die wissenschaftliche Management School der staatlich anerkannten Cologne Business School (CBS). Das Studienangebot umfasst fünf Bachelorprogramme, sechs aufbauende Masterstudiengänge sowie je zwei berufsbegleitende Bachelor- und Masterprogramme. Die EMS bildet ihre Studierenden praxisbezogen, interkulturell und mehrsprachig aus. Alle Studiengänge wurden von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditiert.
Die EMS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe: Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.

Kontakt