Direkt zum Inhalt
arteriell Content & Services

Agentur

Denkmalgeschütztes Wohnen am Sportforum in Berlin


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Köln, 11.01.2011 In den historischen Mauern einer ehemaligen Zuckerwarenfabrik entstehen nach umfassender Sanierung 70 moderne, anspruchsvoll gestaltete Wohnungen.

In Sichtweite des Berliner Fernsehturms liegt das ehemalige Fabrikgebäude, das um 1907 erbaute und bis 1927 erweitert wurde. Im Zuge der beabsichtigten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen entstehen in 5 Geschossen und dem Dachgeschoss 70 Wohneinheiten. Das Angebot richtet sich an Investoren, die diese noch zu schaffenden Wohneinheiten zum Zwecke der langfristigen Vermietung oder zum Selbstbezug erwerben wollen.

Mit geschmackvoll gestalteten Außenanlagen, zusätzlichen Balkonen und dem historischen Flair der alten Mauern entsteht moderner Lebensraum in historischem Gewand und gleichzeitig ein sehr interessantes Renditeobjekt. Nahezu jede Wohnung erhält eine Außensitzfläche als Terrasse, Gartenanteil, Balkon oder Dachterrasse. Die Außenanlagen werden nach der Planung eines Landschaftsarchitekten in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde gestaltet.

Die geschichtsträchtige Fabrikimmobile gehörte um 1900 neben der Löwenbrauerei zu den ersten industriellen Ansiedelungen an der damaligen Berliner Straße. Nach dem Tod des Gründers Georg Lembke übernahmen die Söhne die Fabrik. Diese lief sehr gut, Schokoladenartikel waren ein seltenes und gefragtes Gut. Man produzierte während des Krieges kleine Konfektpackungen, die zu den Soldaten an die Front geschickt wurden.

Dr. Karsten Schütz: "Durch die Investition in eine Denkmalschutzimmobilie kann der Investor erhebliche Steuervorteile generieren - ganz gleich, ob er selber einzieht oder fremdvermietet. Im zweiten Fall kann er neben der Denkmalabschreibung noch die Darlehenszinsen vollständig steuerlich absetzen. So sind Steuererstattungen von bis zu 40% des Kaufpreises keine Seltenheit."

Eine Denkmalschutzimmobilie ist eine sichere, rentable und im Grundbuch eingetragene Kapitalanlage, die insbesondere beim Aufbau einer fundierten Altersvorsorge eine bedeutende Rolle spielt. Dies gilt vor allem deshalb, weil Denkmalschutzimmobilien einen Sachwert darstellen, der nicht durch eine möglicherweise nicht mehr zu vermeidende lang anhaltende Inflation entwertet werden kann.

Naturgemäß ist das Angebot an Denkmalschutzimmobilien stark begrenzt. Weiterführende Informationen zum Thema findet man unter http://www.denkmalimmobilie24.de.

Über die Dr. Schütz Immobilien GmbH

Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung im Bereich der Denkmalimmobilien, der engen Kooperation mit einer renommierten Steuerberatungskanzlei sowie insbesondere durch den Kontakt mit Hochschulen bietet die Dr. Schütz Immobilien GmbH eine fundierte und objektive Beratung.

Dr. Karsten Schütz hat an den Universitäten Bielefeld, VSE Prag, HEC Paris und Köln Betriebswirtschaftslehre studiert und anschließend im Bereich Marktforschung promoviert. Herr Schütz ist Lehrbeauftragter der Rheinischen Fachhochschule Köln und unterrichtet die Fächer „Finanzierung und Investition“ sowie „Unternehmensbewertung“.

Diplom-Kaufmann Wolfgang Schütz machte seinen Abschluss an der Technischen Universität Berlin. Herr Schütz blickt auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Immobilienbereich zurück und ist mit allen Varianten des Immobilienmarktes vertraut.

Kontakt