Direkt zum Inhalt
Oehme FinanzMarketingBeratung

Unternehmen

Prosperia präsentiert ersten Sündenfonds Deutschlands


28. Januar 2011, 13:45
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Würzburg, 27.01.2011. Angemessen sollte es sein. Und was bietet sich da mehr an als die behaglichen Räumlichkeiten der KING KAMEHAMEHA SUITE in Frankfurt/M. Und so folgte denn auch eine große Zahl ausgewählter Geschäftspartner und Journalisten der Einladung der Prosperia AG, um sich über die Prosperia Mephisto 1 GmbH & Co. KG – den ersten Fonds, der gezielt in die sieben Todsünden investiert, zu informieren. Vorgestellt wurde die Strategie der Prosperia Mephisto 1 von Dr. Conrad Mattern als Vorstand der CONQUEST Investment Advisory AG. Sein Unternehmen hat sich auf das Entwickeln von Anlagestrategien im Rahmen des Behavioral Finance spezialisiert. In früheren Stationen war der anerkannte Investmentspezialist und Vermögensverwalter Chef-Volkswirt der Activest und Fondsmanager bei Deka. Mattern beschrieb, dass aus seiner Sicht das Thema „Nachhaltige Investments“ überbewertet würde und es im Sinne der Anlegerrendite nicht sinnvoll sein könne, wenn nun alle in diese Werte rennen. Er habe daher gezielt eine Gegenstrategie entwickelt und sich dabei an den sieben Todsünden „Stolz, Habgier Neid, Zorn, Wollust, Maßlosigkeit und Trägheit“ orientiert, denen sich eine Reihe von Sektoren mit entsprechenden Investitionsmöglichkeiten zuordnen lassen. So stände Zorn beispielsweise für die Rüstungsindustrie sowie für Sicherheitsfirmen und Stolz für die Luxusgüterindustrie, für Schmuck und Kosmetik. Um seinen Ansatz zu belegen, ließ er eine rückwärts gerichtete zehnjährige Simulation unter international ausgerichteten börsennotierten Gesellschaften laufen und stellte fest, dass der globale Index MSCI World in diesem Zeitraum ein Minus von 33 Prozent, nachhaltige Aktien ein Minus von 26 Prozent erzielten, aber Unternehmen in den sündhaften Branchen mit einem Plus von über 200 Prozent abschlossen. Da sich diese Entwicklung auch auf den Investitionsbereich nicht börsennotierter Unternehmen übertragen lässt, war der Prosperia Mephisto 1 als hoch spezialisierter Private-Equity-Fonds geboren. Dieser ist nun nach kurzer Konzeptionsphase am Markt und wurde bereits mit großem Interesse angenommen. Eine Beteiligung ist bereits ab 5.000 Euro möglich. Die Laufzeit beträgt erfreulich kurze fünf Jahre. Von den geplanten Gewinnen erhalten die Anleger eine rechnerische Grundverzinsung von sieben Prozent, erst dann partizipiert das Management an darüber hinaus gehenden Gewinnen mit.

PROSPERIA AG
Rottendorfer Straße 30 D
97074 Würzburg
Tel: 0180-555 96 10
Fax: 0180 555 96 09
E-Mai: @email
http://www.prosperia.de

Oehme FinanzMarketingBeratung
Hoherodskopfstraße 14
61169 Friedberg
Tel.•+49 6031 9659 800
Fax•+49 6031 9659 801
@email
http://www.finanzmarketingberatung.de 

Kontakt