Direkt zum Inhalt
Tinus GmbH

Unternehmen

„Smarter schlafen“ – Innovation zum Welttag des Schlafes


20. Juni 2022, 10:12
München,
Deutschland
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Am 21. Juni 2022 ist internationaler Tag des Schlafes

Die innovative Einschlafhilfe Tinus One analysiert deinen Schlaf und gibt individuelles Feedback

Mit dem Tag des erholsamen Schlafes möchte die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) einmal jährlich auf die wachsende Bedeutung des Thema Schlaf aufmerksam machen und die Gesellschaft dafür sensibilisieren. Denn Schlaf ist das wichtigste menschliche Regenerations- und Reparaturprogramm unseres Körpers. Wer nicht erholsam schläft, hat ein erhöhtes Risiko für körperliche Erkrankungen und psychische Störungen. Guter Schlaf hingegen geht mit einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz, Herzinfarkt, Diabetes und Schlaganfall einher. Der diesjährige Aktionstag steht ganz unter dem Motto „Smarter Schlafen“ und erkundet neue Technologien, die unseren Schlaf unterstützen können.

Ganz im Zeichen der Digitalisierung steht auch die innovative Einschlafhilfe Tinus One. Das smarte Kopfkissen, speziell für Tinnitus Patienten entwickelt, kann Betroffenen von Schlafstörungen eine neue Perspektive bieten. Die patentierte Technologie ermöglicht es, Musik, Klänge oder Podcasts über das Kissen abzuspielen, ohne dabei den Partner im Bett zu stören. Tinnitus Leidende können sich so von dem störenden Ohrgeräusch, dass nachts, noch intensiver wahrgenommen wird, ablenken. Dies soll zu einer kürzeren Einschlafphase und besserem Durschlafphase verhelfen. Auch für viele andere ist das Abspielen von Musik zum Einschlafen bereits Routine geworden.

Weiter erkennt das smarte Kissen, wenn der Nutzer in den Tiefschlaf gefallen ist und schaltet sich dann selbstständig aus. Diese Funktion ist von großer Bedeutung, da unser Gehör nie schläft nie und die Ruhepause dringend notwendig hat. Doch das ist noch nicht alles - in Zukunft soll die innovative Einschlafhilfe Tinus One noch smarter werden. Schlafstörungen wie Schlafapnoe, Zähneknirschen, oder Schnarchen sollen erkannt und eine entsprechende Behandlungsmethode vorgeschlagen werden. In Kombination mit einer Begleit-App sollen diese Informationen auch dem Nutzer zur Verfügung stehen.

Das Start-Up hat sich zum Ziel gesetzt den Schlaf zu revolutionieren und Betroffenen das Einschlafen zu erleichtern. Für die beiden Gründer Jaqueline Schaupp und Simon Greschl hat diese Mission einen ganz persönlichen Bezug. „Beide unserer Väter leiden an Tinnitus, wie auch etwa 3 Millionen andere Menschen in Deutschland. Hier ist besonders häufig das Einschlafen ein Problem“, erzählt Jaqueline Schaupp. Für Tinnitus gibt es bisher keine allgemeine erfolgreiche Behandlungsmethode. Einzelfälle deuten lediglich darauf hin, dass die Klang- bzw. Musiktherapie ein vielversprechender Ansatz ist. Darüber hinaus wirken sich auch andere Stressoren negativ auf den Schlaf aus. So gibt die DGSM an, dass im Rahmen der Corona Pandemie etwa 40% der Bevölkerung in Deutschland unter Schlafstörungen gelitten haben oder immer noch leiden.

„Erholsamer Schlaf ist etwas sehr Individuelles und doch brauchen wir ihn alle.“, bekräftigt die junge Unternehmerin. „So freut es mich sehr, dass wir mit unserer Idee genau im Geist der Zeit stehen und wir hoffen so vielen Menschen wie möglich helfen zu können. Anlässlich des Aktionstages ‚Smarter Schlaf‘ bieten wir die Möglichkeit, das Kissen kostenlos zu testen.“, so Jaqueline Schaupp von Tinus.

Kontakt