Direkt zum Inhalt
Hong Kong Trade Development Council (HKTDC)

Unternehmen

Die Zukunft des Schmuckdesigns - HKTDC Hong Kong International Jewellery Show - Asiens größte Frühjahrs-Juwelenmesse


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Frankfurt am Main/ 8. Dezember 2010/ Im März ist es wieder soweit: Vom 4. bis 8. öffnet die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierte HKTDC Hong Kong International Jewellery Show 2011 ihre Tore. Auf Asiens größter Frühlings-Juwelenmesse bieten Diamanten, Halbedelsteine, Perlen oder Jade brillante Perspektiven für Aussteller und Einkäufer aus aller Welt.

Glänzende Zahlen
Trotz weltweiter Krise glänzte der renommierte Branchentreff 2010 mit Rekordzahlen: 32.000 Fachbesucher kamen in die Messehallen, davon knapp ein Drittel mehr aus Übersee. Auch bei den Ausstellern verzeichneten die Veranstalter einen Zuwachs: 2.673 Aussteller, 13% mehr als in 2009, zog es ins Hongkong Convention and Exhibition Center (HKCEC), darunter 30 deutsche Unternehmen. Sie alle nutzten die Hongkonger Messe, um ihr Können zu präsentieren, sich in Seminaren und Designwettbewerben über Trends zu informieren und neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

„Buyer-Sourcing-Meetings“ immer beliebter
Letzteres gestaltet sich dank der neuen „Buyer-Sourcing-Meetings“, bei denen das HKTDC Auftraggeber mit selektierten Lieferanten zusammenbringt, immer komfortabler. „Wir sind hocherfreut, diesen einzigartigen Service gebucht zu haben. Wir hätten nicht gedacht, dass er so hilfreich ist“, betonte Karin Stano, Chef-Einkäuferin der österreichischen Dorotheum GmbH & Co. KG. „Alle vier Unternehmen haben zu unseren Anforderungen gepasst, waren ernsthaft interessiert und gut vorbereitet, eines wird höchstwahrscheinlich unser neuer Lieferant. Diesen Service empfehle ich gerne weiter, schließlich kostet es viel Zeit, Aussteller auf einer Messe kennen zu lernen. Da diese Lieferanten bereits vom HKTDC nach unseren Kriterien ausgewählt waren, wissen wir, dass sie vertrauenswürdig sind“, so Stano weiter.

Design der Zukunft
Für die kommende Messe stehen neben zahlreichen Schmuckschauen, Seminaren und Auktionen auch zwei Design-Wettbewerbe auf dem Programm. 370 Hongkonger Designer haben bereits ihre neuesten Schmuckstücke für die „12th Hong Kong Jewellery Design Competition“ eingereicht. Den drei Besten winkt ein 5-tägiger Jewellery-Workshop, organisiert vom Hiko Mizuno College of Jewellery und gesponsert vom Hong Kong Japan Business Co-operation Committee. Neben diesem lokal orientierten Wettbewerb sorgt der international ausgerichtete Wettbewerb „International Jewellery Design Excellence Award (IJDE)” für Spannung: Die Bewerbungsfrist endete erst im Dezember 2010.

Hongkong bei Schmuckexporten führend
Dass die HKTDC Hong Kong International Jewellery Show für internationale Aussteller so interessant ist, hat mehr als nur einen Grund. Bei den weltweiten Schmuckexporten nimmt die Handelsmetropole Hongkong eine Spitzenposition ein – nicht zuletzt aufgrund der hohen Nachfrage aus China. Im Jahr 2009 führte Hongkong Schmuck und Juwelen im Wert von 3,7 Milliarden USD aus, wobei die China-Exporte um 68% in die Höhe schnellten. Simon Yau, Area Manager für Südchina, Hongkong und K-Gold-Direktor beim World Gold Council, geht davon aus, dass sich allein die Nachfrage der 20- bis 39-jährigen chinesischen Konsumenten jährlich auf 305 Tonnen Gold beläuft. Branchenexperten schätzen, dass in den nächsten 10 Jahren ein Drittel der weltweiten Nachfrage nach Edelsteinen und Diamanten aus China und Hongkong kommt und damit so hoch ist wie die derzeitige aus den USA. Ein Grund mehr für das Gemological Institute of America (GIA), seine Hongkonger Niederlassung mit neuen Prüflaboren für Diamanten und Edelsteine zu erweitern – Juwelenkauf ist schließlich Vertrauenssache. Alle von der unabhängigen GIA-Organisation bewerteten und geschätzten Steine sind in einer Datenbank erfasst, so dass gestohlene oder gefälschte Diamanten identifiziert werden können. Diese und weitere Organisationen und Verfahren, die sich mit der Echtheit von Juwelen befassen, stellen sich auf der Messe in dem neueingerichteten Bereich „Testing, Inspection and Certification“ vor.

Steine und Schmuck in allen Facetten
Ansonsten behalten die Veranstalter die bewährten Ausstellungsbereiche der Schmuckmesse bei. In „World of Glamour“ finden sich die Hongkonger Schmuckdesigner, während sich die „Hall of Fame“ internationalen Markenkollektionen widmet. Lose Diamanten, Edelsteine und Perlen sind in der „Hall of Nature“ zu bewundern, Uhrenkollektionen in der „Hall of Time“ und edle Schmuckkollektionen in der „Hall of Extraordinary“. Noch hochwertiger geht es im „Exclusive Showroom“ zu, einem Bereich mit abgeschlossenen Präsentationsräumen. Darüber hinaus bietet die Messe eigene Zonen für antiken Schmuck, Designerstücke sowie für Jade und Perlen.

Die Ausstellungsbereiche der Hong Kong International Jewellery Show 2011:
Fine Jewellery
Silver Jewellery
Finished Jewellery
Antique Jewellery
Jade Jewellery
Diamonds
Precious Stones
South Sea Pearls & Tahiti Pearls
Fresh Water & Cultured Pearls
Semi-Precious Stones
Jewellery Accessories
Jewellery Display & Packaging Material
Jewellery Tools & Equipment
Trade Publications & Services

Detaillierte Informationen über die Messe, Rahmenprogramm sowie Ausstellerprofile erhalten Sie im Internet unter: http://hkjewellery.hktdc.com/

Ansprechpartner für die Redaktion:

Christiane Koesling, HKTDC
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt, Germany
Tel: 069 - 9 57 72 - 161
Fax: 069 - 9 57 72 - 200
E-mail: @email

Informationen im Internet: http://www.hktdc.com/Germany ; www.hktdc.com
Geschäftskontakte: http://businessmatching.hktdc.com

Kontakt
Christiane Koesling
Corporate Communication Manager
069 95772 161