Direkt zum Inhalt
IR-WORLD Finanzkommunikation GmbH

Unternehmen

Argex' Ziel East Hervieux weist Ergebnisse auf, die mit jenen vom Ziel West Hervieux vergleichbar sind


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Argex' Ziel East Hervieux weist Ergebnisse auf, die mit jenen vom Ziel West Hervieux vergleichbar sind

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT

Bedeutende neue Ergebnisse beinhalten:
60,20 m mit 0,43% V2O5, 65,19% Fe2O3 und 19,17% TiO2
42,70 m mit 0,41% V2O5, 62,31% Fe2O3 und 18,33% TiO2
42,00 m mit 0,41% V2O5, 64,78% Fe2O3 und 18,45% TiO2
48,20 m mit 0,37% V2O5, 62,49% Fe2O3 und 17,16% TiO2
47,82 m mit 0,41% V2O5, 64,08% Fe2O3 und 18,67% TiO2
43,83 m mit 0,39% V2O5, 62,66% Fe2O3 und 17,38% TiO2
43,81 m mit 0,41% V2O5, 62,62% Fe2O3 und 18,58% TiO2

MONTREAL, 12.Mai /CNW Telbec/ - Argex Mining Inc. (Argex) (TSXV: RGX) (FSE: ASV) (OTCBB: ARGEF) meldet die endgültigen Ergebnisse der Bohrungen auf dem Konzessionsgebiet La Blache beim Ziel East Hervieux. Die Ergebnisse der Bohrungen werden in einen technischen Bericht gemäß National Instrument 43-101 über die Mineralressourcenschätzung für das Projekt La Blache, welche zurzeit von Met-Chem Canada Inc. aus Montréal (Québec) durchgeführt wird, einbezogen. Eine bedeutende Titan-, Eisen- und Vanadiummineralisierung wurde im Rahmen der Bohrungen bei East Hervieux durchteuft.

Die Bohrungen bei East Hervieux wurden in zwei Phasen durchgeführt. Phase I beinhaltete die Bohrlöcher HE-10-001 bis HW-10-076 (insgesamt 77 Bohrlöcher). Ausgewählte Ergebnisse sind in der nachstehenden Tabelle 1 verfügbar. Eine vollständige Liste der Ergebnisse von East Hervieux ist am Ende dieser Meldung in Tabelle 2 verfügbar.

Unter folgendem Link finden Sie die Tabelle mit den Ergebnissen: http://www.irw-press.com/dokumente/ARGEXMININGINC_deutsch.pdf

Die gut mineralisierte Zone verläuft über eine Streichenlänge von mindestens 950 Metern, von der Oberfläche bis in eine minimale Tiefe von 250 Metern unterhalb der Oberfläche, und die Zone bleibt in der Tiefe offen.

Die Ergebnisse von East Hervieux ergänzen die zuvor veröffentlichten Ergebnisse von West Hervieux und die Homogenität der mineralisierten Zonen sagte Michael Dehn, President und CEO von Argex. Da die Titandioxidpreise am Markt seit Jahresbeginn um mehr als 10% gestiegen sind, ist Argex bestens positioniert, um aufgrund des Konzessionsgebiets La Blache und der Canadian Titanium Limited Technologie von den Preiserhöhungen zu profitieren.

Ein Bohrplan der Bohrlöcher sowie die Querschnitte können hier aufgerufen werden: http://www.argex.ca/la-blache_east_hervieux.php

Die ersten Ausbisse mit titanhaltigem Magnetit auf dem Konzessionsgebiet La Blache wurden 1952 von Anglo-Canadian Pulp and Paper Mills Ltd. (welches später Bersimis Mining Company gründete) in einem Anorthosit bei Schmoo Lake entdeckt. Zwischen 1951 und 1954 führte Bersimis Mining Company Flugmessungen und magnetische Inklinationsnadeluntersuchungen, geologische Kartierungen, Oberflächenprobentnahmen und -analysen sowie metallurgische Tests durch. Vier Eisenlinsen, die auf 15 Kilometer verstreut waren, wurden identifiziert: West Hervieux, East Hervieux, Schmoo Lake und La Blache East. Anschließend wurden im Jahr 1964 zwanzig (20) Explorationsbohrlöcher gebohrt, welche mehrere stärkere Abschnitte mit über 45 % Eisen und 15 % Titandioxid enthielten.

Im Jahr 2009 führte Argex Arbeiten durch, die einen Messflug per Helikopter auf dem Konzessionsgebiet La Blache umfassten. Diese Untersuchung auf 418,5 Kilometern (Luftlinie), die im November 2009 von Géophyiscs GPR International aus Longueil (Québec) durchgeführt wurde, umfasste eine magnetische, elektromagnetische (VFL) und spektrometrische Untersuchung. Basierend auf der Analyse der Untersuchungsergebnisse entschloss sich Argex dazu, ein Diamantbohrprogramm bei den Vorkommen bei East Hervieux und West Hervieux durchzuführen.

Auf dem Konzessionsgebiet La Blache wurden insgesamt 20.294 Meter gebohrt, einschließlich 10.936 Meter bei East Hervieux und 9.358 Meter bei West Hervieux. Das Bohrprogramm zielte darauf ab, die historischen Werte der Bohrkampagne von 1964 zu bestätigen. Die zwei mineralisierten Zonen auf dem Konzessionsgebiet La Blache bestehen aus massivem titanhaltigem Magnetit schwarzer Farbe mit einer hohen Dichte von ungefähr 4,5. Außerdem wurden grünliche halbmassive Zonen entdeckt, die aus Serpentin bestehen. Das Muttergestein ist ein Anorthosit, der über 90 % Labradoritkristalle und/oder gabbroische Anorthosite enthält, die reicher an Amphiboliten und/oder Pyroxenen sind. Die Gehalte variieren zwischen 35 % und 47 % Eisen, zwischen 7 % und 12 % Titan sowie zwischen 0,17 % und 0,30 % Vanadium.

Das Bohrprogramm wurde von Jean-Sébastien Lavallée, P.Geo. (OGQ #773), von Consul-Teck Exploration Inc. aus Val dOr (Québec), einem beratenden Geologen Argex Mining Inc. und einem qualifizierten Sachverständigen (seit 2007), geplant und beaufsichtigt. Er hat auch den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Die Bohrungen werden von Major Drilling Group International Inc. durchgeführt, wobei die Crews von der Niederlassung in Val dOr (Québec) aus arbeiten werden. Die Proben wurden von Angestellten von Consul-Teck Exploration Inc. in versiegelten Behältern zur Analyse an das Labor von Chemex in Val dOr gesendet. Chemex ist das Labor, welches mit der Analyse aller Proben der Programme auf dem Konzessionsgebiet La Blache beauftragt wird. Die Proben werden vor ihrer Aufbereitung gewogen und identifiziert. Die Proben werden auf 70 % (-2 mm) gebrochen und anschließend getrennt und auf 85 % (75 μm) pulverisiert. Alle Proben wurden mittels ICP-81 (Eisen-Titan) und ME-XRF-10 (Vanadium) analysiert.

Über Argex

ARGEX MINING INC. entwickelt sich zurzeit von einem Titan-, Eisen- und Vanadiumexplorationsunternehmen zu einem Erschließungsunternehmen mit Projekten in Québec (Kanada). Das Unternehmen ist bestrebt, seinen strategischen Plan umzusetzen, bei den zu 100 % unternehmenseigenen La-Blache-Lagerstätten in der Nähe von Baie-Comeau (Québec) rasch eine profitable Produktion zu verzeichnen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website unter www.argex.ca.

Unter folgendem Link finden Sie die Tabelle 2 mit den Ergebnissen: http://www.irw-press.com/dokumente/ARGEXMININGINC_deutsch.pdf

Zukunftsgerichtete Aussagen

In dieser Pressemeldung werden Themen besprochen, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen handelt und die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann keine Gewähr übernommen werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen unterscheiden, zählen unter anderem die allgemeine wirtschaftliche Lage, Maßnahmen der Regierungsbehörden, Ungewissheiten in Bezug auf die Vertragsverhandlungen, Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln, Marktakzeptanz der Produkte des Unternehmens und Wettbewerbsdruck. Diese und andere Faktoren werden im Detail in den Unterlagen behandelt, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Michael Dehn, President und CEO
Argex Mining Inc.
647-477-2382
@email
oder an:
Paradox Public Relations unter 514-341-0408 oder 1-866-460-0408

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=21217

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kontakt