Direkt zum Inhalt
IR-WORLD Finanzkommunikation GmbH

Unternehmen

Frontline Gold Corp.: Neuer Goldfund und Aufnahme von Diamantbohrungen bei Niaouleni in Mali


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Frontline Gold Corp.: Neuer Goldfund und Aufnahme von Diamantbohrungen bei Niaouleni in Mali

HALIFAX, NS 19. Mai 2011 - Frontline Gold Corp. (Frontline oder das Unternehmen) ist erfreut, zu berichten, dass Bohrungen mit Umkehrspülung (RC-Bohrungen) eine neue Goldstruktur identifiziert haben und dass ein erstes 1.000 Meter umfassendes Diamantbohrprogramm auf dem zu 100% unternehmenseigenen Goldprojekt Niaouleni in Mali (Westafrika) aufgenommen wurde.

RC-Bohrprogramm

Das RC-Bohrprogramm diente der Untersuchung der geochemischen Boden- und Termitenhügelgoldanomalien, die mit Strukturen in Zusammenhang stehen, die entlang 020o verlaufen. Das Bohrprogramm bestand aus 121 Löchern auf 11 RC-Linien mit einer Gesamtlänge von 11.938 Bohrmetern. Diese 020-Strukturen sind die hauptsächlichen Einflussfaktoren auf die Mineralisierung bei der Goldlagerstätte Kobada von African Gold Group Inc., die etwa 5 Kilometer nördlich des Konzessionsgebiets Niaouleni liegt. Weitere RC-Bohrungen mit insgesamt 2.000 Bohrmetern wurden zur Untersuchung des Vorliegens von querschlägigen Strukturen, die in ostwestlicher und nordwestlicher Richtung verlaufen, niedergebracht. Bis dato wurden 147 Bohrungen mit insgesamt 13.922 Bohrmeter durchgeführt. Die Tiefe der Bohrungen lag durchschnittlich bei 100 Metern, es sei denn, die Bodenbedingungen verhinderten das Erreichen dieser Tiefe.

Bis dato sind die Untersuchungsergebnisse der Linien 1 bis 8 sowie Teilergebnisse der Linien 9 und 10 eingegangen. Eine zweite Goldstruktur mit Namen R2 wurde in den Linien 5 und 7 identifiziert (siehe Karte). Diese Zone, die etwa 1,5 Kilometer westlich der Hauptgoldzonen liegt, scheint parallel zu diesen Zonen zu streichen. In Linie 7 wurden eingesprengte Goldgehalte auf einer Mächtigkeit von über 50 Metern gefunden. Die bedeutendsten Untersuchungsergebnisse sind in der untenstehenden Tabelle zusammengefasst. Alle Untersuchungsergebnisse stehen auf der Unternehmenswebseite unter www.frontlinegold.com zur Verfügung.

Unter folgendem Link finden Sie die Tabelle mit den Ergebnissen: http://www.irw-press.com/dokumente/Frontline-190511-de.pdf

Ein weiteres 500 Meter umfassendes Programm wurde bei der Goldstruktur R1, die in den Linien 3 und 4 entdeckt wurde (siehe Pressemitteilung vom 7. April 2011), durchgeführt, um die Erweiterung der Goldmineralisierung zu bestätigen. Die Untersuchungsergebnisse sind ausständig und werden veröffentlicht werden, sobald sie vorliegen. Die Goldstrukturen R1 und R2 teilen einige Gemeinsamkeiten, insbesondere die weite Ausdehnung der Goldmineralisierung. Die Mächtigkeit der Goldstruktur beträgt in Linie 4 bis zu 250 Meter.

Diamantbohrprogramm

Ein weiteres 1.000 Meter umfassendes Diamantbohrprogramm wurde am 8. Mai 2011 aufgenommen. Der erste Teil des Programms wird den vorausgegangenen Bohrungen bei der goldhaltigen Struktur South Niaouleni, wo in den Bohrungen N-11-DD-23 und 24 1,06 g/t Au auf 5,5 Meter bzw. 2,16 g/t Au auf 6,5 Meter durchteuft wurden, nachgehen. Die Bohrungen werden die laterale und Tiefenausdehnung der goldhaltigen Struktur bestimmen. Der zweite Teil des Programms dient der Überprüfung der neuentdeckten Goldzonen des RC-Bohrprogrammes, insbesondere bei den Goldstrukturen R1 und R2.

Analyse und Qualitätssicherung/-kontrolle

Alle Proben wurden an ALS Global Assay Lab in Bamako geliefert. Die Proben wurden unter Anwendung des AU-AA26-Verfahrens, das eine 50-g-Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss mit einer Analysebereich von 0,01 bis 100 ppm umfasst, analysiert. Frontline hat ein Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm implementiert, bei dem alle 25 Proben abwechselnd Goldstandard- und Leerproben hinzugefügt wird. Es werden vier Standardproben mit Gehalten zwischen 0,10 g/t Au und 0,62 g/t Au angewendet. Alle 50 Proben wird eine zweite Analyse durchgeführt.

Frontline Gold Corp. (FGC: TSX-V) ist ein kanadisches Junior-Explorationsunternehmen, das über ein erfahrenes Team und eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz verfügt. Das Hauptkonzessionsgebiet des Unternehmens, Niaouleni, liegt im Herzen von Westmali in Afrikas rohstoffreichem Goldgürtel. Darüber hinaus erschließt Frontline die unternehmenseigenen Goldprojekte in der Provinz Izmir im Westen der Türkei; hierbei handelt es sich um die Konzessionsgebiete Menderes, Odemis, Ordu und Kure. In Kanada exploriert das Unternehmen unter anderem die Projekte Red Lake (Gold) und Stewart (Gold, Kupfer).

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Unternehmenswebseite unter www.frontlinegold.com. Dort können Sie die aktuellen Unternehmenspräsentationen und Fotos vom Projekt Niaouleni einsehen.

Gilles Laverdiere, beratender Geologe und Mitglied der Quebec Geologist Association, ist der qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101 für diese Pressemitteilung und hat deren Inhalte überprüft und freigegeben. Für weitere Informationen zum Goldprojekt Niaouleni konsultieren Sie bitte den NI 43-101-konformen technischen Bericht mit dem Titel Technical Report on the Exploration Assets of Frontline Gold Corporation (formerly Chrysos Capital Corporation) in Mali vom 29. August 2010, der auf SEDAR unter www.sedar.com zur Verfügung steht.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die zukünftige Ereignisse und Bedingungen ansprechen und somit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme oder finanzielle Lage des Unternehmens könntensich aufgrund zahlreicher Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen könnten, erheblich von jenen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen anvisiert wurden, unterscheiden. Zu diesen Faktoren zählen die Verfügbarkeit finanzieller Mittel, die zeitliche Planung und der Inhalt von Arbeitsprogrammen, die Ergebnisse der Exploration und Erschließung der Konzessionsgebiete, die Auswertung von Bohrergebnissen und anderer geologischer Daten, die Ungewissheiten von Ressourcen- und Reservenschätzungen, der Erhalt und die Sicherheit von Mineralkonzessionen, die Überschreitung der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben, Schwankungen der Metallpreise, Währungsschwankungen und allgemeine Markt- und Branchenbedigungen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Erwartungen und der Meinung der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt, an dem diese Aussagen getroffen wurden. Die Annahmen, die bei der Erstellung solcher Aussagen gemacht wurden, könnte sich als falsch erweisen, auch wenn sie als angemessen betrachtet wurden. Daher sollten diese nicht als übermäßig verlässlich betrachtet werden.

Walter Henry
__
Walter Henry, President & CEO
FRONTLINE GOLD CORP.
Kontakt: Walter Henry
Telefon: +1-416-414-5825
Fax: +1-902-832-2223
E-Mail: @email

Webseite: www.frontlinegold.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=21326

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kontakt