Direkt zum Inhalt
IR-WORLD Finanzkommunikation GmbH

Unternehmen

Golden Reign plant Bohrprogramm für 2011


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Golden Reign plant Bohrprogramm für 2011

Golden Reign Resources Ltd. (das Unternehmen oder Golden Reign) (TSX-V: GRR) freut sich bekannt zu geben, dass die Vorbereitungen für den Beginn eines Phase-II-Bohrprogramms auf dem Konzessionsgebiet San Albino-Murra (das Konzessionsgebiet) in Nicaragua bereits weit fortgeschritten sind.

Im Rahmen des Diamantbohrprogramms 2011 werden Definitionsbohrungen über mindestens 6.000 und maximal 10.000 Bohrmeter niedergebracht. Mit Hilfe dieser Bohrungen soll der mineralisierte Bereich erweitert, das geologische Modell verfeinert und ausreichendes Datenmaterial für eine NI 43-101-konforme Mineralressourcenberechnung für San Albino/Arras gewonnen werden. Es handelt sich dabei um Folgebohrungen des erfolgreichen Phase-I-Bohrprogramms, das im Jahr 2010 durchgeführt wurde.

Es werden fünf Bohrloch-Fences angelegt, um die Kontinuität und Ausdehnung der mineralisierten Strukturen, die im Rahmen des Bohrprogramms 2010 an der Oberfläche kartiert und durchteuft wurden, genauer zu untersuchen. Ungefähr 40 bis 60 Löcher werden bis in eine maximale Bohrtiefe von 350 Metern gebohrt. Die Löcher werden in einem Abstand zwischen 25 und 50 Meter voneinander niedergebracht, der Bohrwinkel beträgt zwischen 45° und 55° bzw. 80° und 90°. Das Unternehmen hat für das Programm einen Betrag von bis zu 4.000.000 $ budgetiert.

Das Mineralisierungsgebiet San Albino/Arras wurde auf einer Streichenlänge von 600 Meter kartiert. Im Zuge des 2010 umgesetzten Bohrprogramm, das über 1514,75 Meter in 14 Löchern umfasste, konnte das Unternehmen die Mineralisierung bei San Albino in seitlicher Richtung bzw. auch entlang des Fallwinkels ausdehnen und damit die Streichenlänge auf ca. 200 Meter erweitern. Die Zone San Albino ist in beiden Richtungen und in der Tiefe offen. Bei dem mineralisierten Bereich Arras handelt es sich um eine hochgradig mineralisierte Struktur nahe der Oberfläche von mindestens 200 Meter Länge, die entlang des Streichens in beiden Richtungen und in der Tiefe offen ist. Die weiteren Untersuchungen der Ausdehnung der Erzgangstrukturen bei San Albino und Arras in seitlicher Richtung und im Fallen werden im Rahmen des aktuellen Programms fertiggestellt.

Drei neue parallel verlaufende Mineralisierungszonen, die im Rahmen des ersten Bohrprogramms unterhalb der Zone San Albino identifiziert wurden, sollen ebenfalls genauer erkundet werden. Die neuen Zonen befinden sich allesamt in einem zuvor nicht explorierten Gebiet zwischen den ungefähr 450 Meter voneinander entfernten historischen Minen San Albino und Arras. Dieser Zwischenbereich wurde 2010 anhand von Tiefenbohrungen um ca. 150 Meter erweitert. Aufgrund der positiven Ergebnisse des Bohrprogramms 2010 erscheint es sinnvoll, die übrigen 300 Meter ebenfalls zu explorieren bzw. durch Bohrungen zu erkunden.

Daneben plant das Unternehmen umfangreiche Explorationsarbeiten in den Gebieten um San Pablo und Las Conchitas südlich von San Albino/Arras. Diese Arbeiten werden auf den ersten Ergebnissen des derzeit stattfindenden Grabungsprogramms basieren. Von insgesamt siebenundzwanzig geplanten Gräben wurden bisher achtzehn fertiggestellt und mittlerweile mehrere große Erzgänge mit einer Mächtigkeit zwischen 1 und 8 Metern freigelegt. Die Erzgänge wurden auf einer Streichenlänge von 700 Metern nachgewiesen und sind in beiden Richtungen offen. Die Entnahme von Proben aus den Gräben ist noch im Gange, die Ergebnisse der Probenanalyse werden nach Erhalt veröffentlicht. Bohrungen in vorrangigen Zielgebieten, die im Rahmen der Grabungen identifiziert wurden, sind ebenfalls 2011 geplant. Das Unternehmen wird in diesem Gebiet ein zweites Bohrgerät einsetzen.

Qualifizierter Sachverständiger

John M. Kowalchuk, P.Geo, hat als Geologe und qualifizierter Sachverständiger (gemäß National Instrument 43-101) die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen geprüft.

Für das Board:

Kim Evans
Kim Evans, CGA
President & CEO

Über Golden Reign:
Golden Reign Resources Ltd. ist ein börsennotiertes Rohstoffexplorationsunternehmen (TSX-V: GRR), das sich mit der Exploration des Projekts San Albino-Murra in Nueva Segovia/Nicaragua beschäftigt. Das Unternehmen verfügt für das Konzessionsgebiet, welches sich über ein Gebiet von 8.700 Hektar (87 km²) erstreckt, über eine 25 Jahre geltende Bergbaulizenz, die am 3. Februar 2027 abläuft.

Das Unternehmen hat einen ungefähr 3 Kilometer breiten und 15 Kilometer langen Strukturkorridor lokalisiert, der sich von Las Conchitas im Süden bis zur Minenstadt Murra im Nordosten erstreckt und quer über das Konzessionsgebiet verläuft. Entlang des Korridors finden sich alte Abbaustätten. Die Mine San Albino flankiert den nordwestlichen Randbereich dieses Strukturtrends.

Gemäß den Bedingungen der Optionsvereinbarung kann das Unternehmen innerhalb eines Zeitraums von vier Jahren eine 80%-Beteiligung am Konzessionsgebiet erwerben, indem es Barzahlungen in Höhe von insgesamt 450.000 US$ leistet, 4.000.000 eigene Stammaktien emittiert und Explorationsausgaben in Höhe von insgesamt 5.000.000 US$ tätigt.

Nicaragua ist ein Land, welches über eine bergbaufreundliche Rechtsprechung verfügt und sich im zentralamerikanischen Goldgürtel befindet, der sich von Costa Rica im Süden bis Guatemala im Norden erstreckt. Innerhalb dieses ertragreichen Goldgürtels wurden nach Schätzungen in der Vergangenheit mehr als 20 Millionen Unzen gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.goldenreign.com und auf SEDAR unter www.sedar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen: Einige der in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen sind möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten bzw. implizierten abweichen. Dazu zählen ohne Einschränkung auch Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf politische Risiken, die sich aus der Exploration und Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten ergeben könnten, naturgemäße Ungewissheiten bei Kostenschätzungen und möglichen unerwarteten Kosten und Aufwendungen, Schwankungen bei den Warenpreisen, das Ausbleiben einer zeitgerechten Finanzierung sowie andere Risiken und Ungewissheiten. Derartige hier enthaltene Informationen repräsentieren den aktuellen Wissensstand und werden von der Firmenführung nach bestem Wissen und Gewissen bereitgestellt.

Die TSX Venture Exchange hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=20491

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kontakt