Direkt zum Inhalt
Hong Kong Trade Development Council (HKTDC)

Unternehmen

HKTDC Hong Kong International Jewellery Show 2011: Deutliches Wachstum


30. März 2011, 12:32
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Ob Diamanten, Perlen, Jade, Gold, Silber, antiker Schmuck oder trendige Uhren – überall auf der Welt lassen edle Preziosen die Herzen höher schlagen. Welche Schmucktrends 2011 den Ton angeben, zeigten über 2.800 Aussteller im März auf Asiens größter Frühlings-Juwelenmesse, der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show.Hongkong blieb 2010 viertgrößter Exporteur von Echtschmuck weltweit. 4,43 Milliarden USD standen für ein Plus von 21 Prozent. Die drei wichtigsten Märkte waren die USA, die EU und die Schweiz, die zusammen 64 Prozent der Exporte ausmachten. Nach Deutschland wurde 2010 Echtschmuck im Wert von 126 Millionen USD exportiert, 11 Prozent mehr als im Vorjahr. China blieb 2010 einer der Motoren des weltweiten Schmuckmarktes. In dem Land wurden Juwelen im Wert von über 30 Milliarden US-Dollar verkauft. In den nächsten 10 Jahren, so die Einschätzung von Branchenexperten, wird ein Drittel der weltweiten Nachfrage nach Edelsteinen und Diamanten aus China und Hongkong kommen. Glänzende Geschäftsaussichten – nicht nur für Hongkongs Schmuckindustrie, sondern vor allem für Aussteller, Besucher und Designer der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show. Hongkongs Schmuckmesse immer internationaler Die 28. Hongkonger Schmuckmesse bestätigte die internationale Stellung Hongkongs als Handelsdrehscheibe für Juwelen: Die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierte Messe, die vom 4. bis 8. März 2011 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) stattfand, verzeichnete ein Rekordergebnis. Auf einer Ausstellungsfläche von über 90.000 Quadratmetern stellten 2.869 Aussteller aus 46 Ländern 36.969 Fachbesuchern ihre Kollektionen vor. Im Jahr zuvor waren es noch 2.673 Aussteller und 32.000 Fachbesucher. Zum diesjährigen Schmuckevent kamen fast ein Viertel mehr Besucher aus Übersee, darunter vor allem Einkäufer aus Hongkongs wichtigsten Exportmärkten: So stieg die Zahl der Einkäufer aus den USA um 22 %, aus der Schweiz um 6% und aus Frankreich um 30%. Auch die Besucherzahlen aus den Schwellen- bzw. Wachstumsmärkten sorgten für eine positive Überraschung: Ein gutes Drittel mehr Besucher aus China, ein knappes Drittel mehr aus Brasilien und Russland sowie 41% mehr Gäste aus Indien.Neues Partnerland, bewährte Ausstellungsbereiche Zum ersten Mal in ihrer Messegeschichte hatte Hongkongs Juwelenmesse ein Partnerland: Italien. Mit über 120 Ausstellern stellten die Italiener den größten Länderpavillon Europas, informierten in Seminaren über die neuesten Schmucktrends und stellten sich bei Schmuckpräsentationen vor. Deutschland war auf der Messe mit rund 40 Ausstellern vertreten, darunter sechs Messeneuzugänge. Eigene Pavillons hatten auch namhafte Institutionen, wie das Antwerp World Diamond Centre, die International Colored Gemstone Association oder Platinum Guild International. Die bewährte Aufteilung der Ausstellungsbereiche blieb 2011 erhalten: In der „World of Glamour“ präsentierten sich Hongkonger Schmuckdesigner, in der „Hall of Fame“ internationale Markenkollektionen. Lose Diamanten, Edelsteine und Perlen gab es in der „Hall of Nature“ zu bewundern, Uhrenkollektionen in der „Hall of Time“ und edle Schmuckkollektionen in der „Hall of Extraordinary“. Der „Exclusive Showroom“ bot zudem separate Verkaufsräume. Darüber hinaus präsentierten sich antiker Schmuck, Designerstücke sowie Jade und Perlen in eigenen Zonen.Die Ausstellungsbereiche der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show 2011•Fine Jewellery •Silver Jewellery •Finished Jewellery •Antique Jewellery•Jade Jewellery•Diamonds•Precious Stones •South Sea Pearls & Tahiti Pearls•Fresh Water & Cultured Pearls•Semi-Precious Stones•Jewellery Accessories•Jewellery Display & Packaging Material•Jewellery Tools & Equipment•Trade Publications & Services•Trade Associations•Brand Name Watches & Clocks•Complete Watches & Clocks

Design der Zukunft
Die HKTDC Hong Kong International Jewellery Show 2011 bot zusätzlich ein spannendes Rahmenprogramm. Neben drei berühmten Auktionen, der Alrosa Diamond Auction, der Paspaley Pearl Auction sowie der Robert Wan Tahiti Perles Auction, zogen rund zwanzig Veranstaltungen, darunter zahlreiche Schmuckshows, die Aufmerksamkeit auf sich. Zudem setzten sich Fachseminare, etwa zum Online-Handel von Diamanten, zum High-end-Markt Russland oder zum Handel mit Saphiren in ungewöhnlichen Farbschattierungen, mit den Entwicklungen der Branche auseinander.
Welche Designer in Hongkong und international Zukunftspotential haben, zeigten zwei renommierte Designwettbewerbe. Ein Messe-Highlight war der “International Jewellery Design Excellence Award (IJDE)“, für den rund 100 bereits prämierte Schmuckstücke aus 21 Ländern eingereicht wurden. Der „Champion of the Champion Award“ ging an den russischen Designer Ilgiz FAZULZYANOV und seinen Anhänger „Bullfinches“. Bei der „12th Hong Kong Jewellery Design Competition“, die diesmal unter dem Motto „The Glory of Spring“ stand, gingen aus über 370 Bewerbungen folgende Gewinner hervor: Die Hongkonger Designerin Cheng Chan Man Chi mit ihrem Armband „Spring Vitality“, Lieh Ka Man mit der Schmuckuhr „Shadow of the Butterflies“ und Lo Yi Sin mit dem Ring „Seed“. Gewinner der Studentengruppe war Yiu Hoi Lun vom Hong Kong Institute of Vocational Education (Lee Wai Lee) mit den Ohrhängern „Dancer“.
Einen Überblick über die diesjährigen Gewinner-Stücke finden Sie unter: http://hkjewellery.hktdc.com/pdf/competition/IJDE%20Award%202011%20Resu…)
Detaillierte Informationen über die Messe, Rahmenprogramm sowie Ausstellerprofile erhalten Sie im Internet unter: http://hkjewellery.hktdc.com/.
Die nächste HKTDC Hong Kong International Jewellery Show findet vom 16. bis 20. Februar 2012 statt.

Kontakt
Christiane Koesling
Corporate Communication Manager
069 95772 161