Direkt zum Inhalt
IR-WORLD Finanzkommunikation GmbH

Unternehmen

Redhill Resources Corp.: Mutiny Gold veröffentlicht positive Rahmenuntersuchung für die Goldlagerstätte Deflector!


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Redhill Resources Corp.: Mutiny Gold veröffentlicht positive Rahmenuntersuchung für die Goldlagerstätte Deflector!

Redhill Resources Corp. (TSX-V: RHR) (Redhill oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass Mutiny Gold Ltd. (ASX: MYG) (Mutiny), der Betreiber und Optionär von Redhills zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Projekt Gullewa, Redhill informierte, dass es vor kurzem eine Scoping Studie (die Scoping Studie) für die Erschließung der Lagerstätte Deflector erstellte, die sich auf dem Projektgebiet Gullewa in der Region South Murchison in Western Australia befindet. Am 20. Juli 2010 unterzeichnete das Unternehmen ein Abkommen mit Mutiny (das Mutiny-Abkommen). Details des Mutiny-Abkommens werden am Ende dieser Pressemitteilung beschrieben.

Mutiny wies das Unternehmen darauf hin, dass es der Auffassung ist, dass die Rahmenuntersuchung die wirtschaftliche und technische Machbarkeit der Erschließung der Lagerstätte Deflector bestätigte.

Mutiny meldete in seiner Pressemitteilung vom 15. Februar 2011 Folgendes:

•Die Scoping Studie wurde für die Erschließung der Lagerstätte Deflector in Western Australia durchgeführt. Das interne Kostenmodell der Rahmenuntersuchung umfasste nur die ersten zehn Jahre eines potenziellen Betriebs.
•Die Scoping Studie prognostizierte einen Überschuss von 427 Mio. A$ nach der Amortisation der Investitionskosten von 52 Mio. A$ und der Bezahlung der staatlichen Lizenzgebühren.
•Die Scoping Studie prognostizierte eine jährliche Produktion von 50.000 Unzen Gold, 2.000 Tonnen Kupfer und 346.000 Unzen Silber.
•Die Scoping Studie schätzte die Investitionskosten während der gesamten Lebensdauer der Mine auf 524 A$/Unze.
•Die Scoping Studie schätzte einen durchschnittlichen Produktionsgehalt von 4,1 bis 6,5 g/t Gold.

Mutiny wies seine Aktionäre darauf hin, dass es hofft, im vierten Quartal 2012 mit der Produktion bei der Lagerstätte Deflector beginnen zu können. Die Rahmenuntersuchung beschreibt einen detaillierten Fahrplan bis zur Produktion, wobei die Investitionskosten auf 52 Millionen A$ geschätzt werden, einschließlich 19 Millionen A$ für Verbesserungen der Anlage und 12 Millionen A$ für das Betriebskapital der ersten drei Monate.

Die Scoping Studie beschreibt basierend auf den zurzeit identifizierten Ressourcen und Reserven einen Zwei-Phasen-Betrieb mit einer erwarteten Lebensdauer der Mine von mindestens zehn Jahren (beide Phasen).

Das Unternehmen möchte darauf hinweisen, dass die Ergebnisse der Rahmenuntersuchung von Mutiny noch nicht Gegenstand eines Berichtes gemäß NI 43-101 waren. Des Weiteren werden die Leser darauf hingewiesen, dass die von Mutiny veröffentlichten vorläufigen Bewertungen auch Bewertungen beinhalten, die auf abgeleiteten Mineralressourcen basieren, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um wirtschaftliche Überlegungen anstellen zu können, anhand derer man sie als Mineralreserven gemäß NI 43-101 klassifizieren könnte, um wirtschaftliche oder andere Bewertungen durchführen zu können.

Es gibt keine Gewissheit, dass die von Mutiny veröffentlichte vorläufige Bewertung umgesetzt wird. Weder Mutiny noch das Unternehmen hat eine vorläufige Machbarkeitsstudie oder eine Machbarkeitsstudie gemäß NI 43-101 erstellt.

Das Unternehmen hat die Grundlage für die vorläufigen Bewertungen durch Mutiny nicht geprüft oder bestätigt und hat auch die Annahmen von Mutiny in der Rahmenuntersuchung nicht geprüft.

Das Projekt Gullewa befindet sich 450 Kilometer nördlich von Perth, in den Yalgoo-Mineralfeldern in Western Australia. Das Projekt Gullewa ist ein 550 Quadratkilometer großes Konzessionsgebiet, das mehrere Goldlagerstätten mit unterschiedlichen Größen und Gehalten beherbergt. Die bedeutendste davon ist die Gold-Kupfer-Lagerstätte Deflector, deren Ressourcen in Tabelle 3.1 des auf SEDAR veröffentlichten technischen Berichts gemäß NI 43-101 über das Gold-Kupfer-Projekt Gullewa vom 13. Juni 2008 beschrieben werden (siehe Tabelle 1). Zur Bergbauinfrastruktur beim Projekt Gullewa zählt eine CIL-Anlage mit einer Kapazität von 800 Tonnen pro Tag, eine lizenzierte Bergeeinrichtung, ein Lager für 50 Personen, Bürogebäude und Werkstätten.

Tabelle 1 Ressourcen der Lagerstätte Deflector: http://www.irw-press.com/dokumente/Redhill_Tables_230211.pdf

Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Deflector oberhalb eines Cutoff-Gehaltes von 1,0 g/t Goldäquivalent (1,0 % Cu = 2,5 g/t Au)

Mutiny ist im Begriff, eine Machbarkeitsstudie für das Projekt Gullewa zu erstellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die von Mutiny veröffentlichten und oben zusammengefassten vorläufigen Bewertungen erheblich von den Prognosen in der Machbarkeitsstudie unterscheiden könnten.

Die Machbarkeitsstudie wird

•eine Sanierung der Anlage und der Infrastruktur prüfen;
•Optionen für die Stromversorgung des Standortes prüfen;
•Ressourcen-Upgrades liefern, einschließlich der jüngsten Explorationsergebnisse;
•endgültige Tagebaupläne und Kosten liefern;
•die Untertageerschließung, -produktion und -kosten detailliert beschreiben; und
•weitere finanzielle Analysen des Projektes umfassen.

Der vollständige Text von Mutinys Pressemitteilung kann auf seiner Website abgerufen werden: www.mutinygold.com.au. Als an der ASX notierendes Unternehmen veröffentlicht Mutiny nicht auf SEDAR.

Gemäß den Bedingungen des Mutiny-Abkommens vom 20. Juli 2010 kann Mutiny eine 70%-Beteiligung am Projekt Gullewa erwerben, indem es Explorationsausgaben und Zahlungen an Redhills Tochterunternehmen ATW Australia in Höhe von insgesamt 9.000.000 A$ leistet.

1. Folgende Barzahlungen müssen geleistet werden:

i. Zahlung von 1,5 Millionen A$ an ATW Australia bis 24. September 2010;

ii. Zahlung von 1,5 Millionen A$ an ATW Australia (plus Zinsen gemäß Klausel 2 des entsprechenden Abkommens) bis 24. Januar 2011;

iii. Zahlung von 4,0 Millionen A$ an ATW Australia bis 24. Juli 2011;

iv. Zahlung von 2,0 Millionen A$ an ATW Australia bis 31. Oktober 2011.

2. Sämtliche Explorations- und Erschließungsausgaben auf dem Projekt Gullewa bis 31. Oktober 2011 müssen übernommen werden.

Bisher zahlte Mutiny im Rahmen des Mutiny-Abkommens 3,0 Millionen A$ an das Unternehmen.

Nach dem Erwerb einer 70%-Beteiligung am Projekt Gullewa kann Mutiny entweder ein 70:30-Jointventure-Abkommen mit dem Unternehmen unterzeichnen oder eine Beteiligung von weiteren 30 % erwerben, indem es eine positive Machbarkeitsstudie für das Projekt Gullewa abschließt und weitere 4.000.000 A$ an ATW Australia bezahlt. Wenn es diese Option ausübt, hat es 100 % des Projektes Gullewa erworben, wobei ATW Australia eine Nettogewinnbeteiligung von 10 % erhält.

Diese Rahmenuntersuchung wurde von J.J.G. Doepel, einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geprüft.

Diese Pressemitteilung wurde von Brent Butler, einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geprüft.

Für weitere Informationen über Redhill Resources Corp. kontaktieren Sie unsere Investor-Relations-Abteilung telefonisch unter 604-662-8184 oder per E-Mail unter @email. Besuchen Sie auch unsere Website unter www.redhill-resources.com.

REDHILL RESOURCES CORP.

Graham Harris

Graham Harris
Chairman
Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=20148

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kontakt