Direkt zum Inhalt
IWS GmbH

Unternehmen

Kindergärten mit „Prima Klima“ dank IWS-Wärmepumpensystem


05. August 2016, 09:04
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Immer noch fehlen deutschlandweit viele Kinderkrippen- und Kindergartenplätze und viele der bestehenden Einrichtungen sind sanierungsbedürftig. Nachdem bereits schon mehrere Kindergärten und Kindertagesstätten durch IWS-Fachpartner mit der zukunftweisenden Wärmepumpentechnik und IWS-Spiralkollektoren ausgerüstet wurden, ist im niedersächsischen Lachendorf eine weitere Kinderkrippe mit Modellcharakter für ein passendes Gesamtkonzept entstanden. Das IWS-Gesamtkonzept bewährt sich nun schon seit einigen Jahren in verschiedenen Kinderkrippen und Kindergärten.Neben individuellem Mobiliar und sanitären Einrichtungen, abgestimmt auf die Kleinen, ist durch einen unserer IWS-Fachpartner auch ein ganzheitliches Wärmepumpensystem installiert worden. Die Aufgabenstellung war, kostengünstig die Kinderkrippe zu kühlen und zu beheizen, um den Komfortansprüchen gerecht zu werden. Die Wahl unseres Fachpartners fiel auf eine Fußboden- und Wandheizung als Wärmeüberträger und als Energiequelle wurde eines unserer IWS-Gesamtkonzepte bestehend aus Thermia-Erdwärmepumpe mit IWS-Spiralkollektoren eingesetzt.

Die Wärmepumpe Thermia Diplomat DUO in Kombination mit dem Thermia Kühlmodul nutzt im Sommer die kühle Erdtemperatur, um über die Fußboden- und Wandflächenheizung das gesamte Gebäude zu kühlen. Das ganze System ist auf passive Kühlung, ohne Kompressor-Einsatz sehr energiesparend ausgelegt wurden. Die Temperaturen werden kostengünstig auf einem angenehmen Raumniveau gehalten, bei hoch sommerlichen Außentemperaturen von bis zu 35-36°C. Im Winter werden die stabilen Soletemperaturen des oberflächennahen Erdreichs zum Beheizen genutzt.

Durch immer knapper werdende fossile Brennstoffe, suchen immer mehr Investoren, ob Kommunen oder andere Träger, nach Alternativen zu herkömmlichen Heizungssystemen.
Wir als Pionier, beschäftigen uns seit Jahren mit dem Thema ‚Wärme aus der Natur’. Die IWS-Spiralkollektoren, unsere Regenwasserversickerung, unsere Lüftung mit Wärmerückgewinnung und die Thermia-Wärmepumpen können diese Alternativen bieten. Die innovativen und intelligenten Lösungen unserer Systeme, bieten nachhaltig und sparsam zu heizen. ‚Wärme aus der Natur‘ ist kostenlos, umweltschonend, sicher und unabhängig von der Versorgung mit fossilen Energieträgern.

Ein Großteil der auf der Erde ankommenden Sonnenenergie wird vom Erdreich aufgenommen und gespeichert. Um diese Energie gewinnen zu können, ist ein Erdkollektorsystem erforderlich. Je nach erforderlicher Entzugsleistung muss eine entsprechende Anzahl von Erdkollektoren in das Erdreich eingebracht werden.
Unser IWS-Spiralkollektor wird aus 40 Metern Rehau-Spezialrohr gefertigt. Mittels Kunststoffschienen fixiert, ergibt es einen Kollektor von 2,5 Meter Höhe und einem Durchmesser von ca. 0,5 Meter. Dieser Spiralkollektor wird senkrecht in einer Tiefe von ca. 1,5 bis 4,0 Meter in das Erdreich eingebracht. Dort herrschen mit bis zu +13 °C die höchsten durchschnittlichen Bodentemperaturen im Jahresschnitt, dank der Sonnenergie die gespeichert wird. Die Planung und der Einbau erfolgt unproblematisch durch uns. Aus diesem Grund sind Spiralkollektoren sowohl im Neubau als auch im Bestandsbau bedenkenlos einsetzbar. Die benötigte Fläche entspricht nur einem Bruchteil der herkömmlichen Flächenkollektoren und die Einbringung ist wesentlich kostengünstiger und unkomplizierter als eine Tiefensonde. Zudem sind Spiralkollektoren in den vielen Fällen bevorzugt genehmigungspflichtig, da keine Grundwassersperrschichten durch den Einbau geschädigt werden.

Kontakt