Direkt zum Inhalt
Ernst Reinhardt Verlag

Unternehmen

Cyber-Mobbing in der Schule


02. März 2011, 16:25
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Konzepte und Handlungsvorschläge für Prävention und Intervention bei Cyber-BullingMobbing per Internet, E-Mail und Handy ist ein wachsendes Problem unter Kindern und Jugendlichen, aber auch Lehrer werden Opfer des elektronischen Mobbings. Karl E. Dambach schlägt in seinem Rat- und Ideengeber für Lehrkräfte "Wenn Schüler im Internet mobben" eine Feedback-Kultur im Klassenzimmer vor, damit Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Empfindungen, Bedürfnisse, aber auch ihre Kritik direkt zu kommunizieren. Wenn dafür Raum gegeben wird, müssen sie sich nicht über das Internet Luft machen. Neben der Förderung des sozialverantwortlichen Handelns durch den Unterricht thematisiert Dambach die Zusammenarbeit mit den Eltern und das Coaching von Mobbing-Opfern. Ebenso greift er Aspekte der Medienerziehung und rechtliche Handhabungen auf. Anhand konkreter Fälle wird die praktische Umsetzung vorgeführt.

Karl E. Dambach stellt sein Buch "Wenn Schüler im Internet mobben" auf der Leipziger Buchmesse am Freitag, den 18. März von 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr im Sach- und Fachbuchforum (Halle 3, H 300) vor.

Besuchen Sie den Ernst Reinhardt Verlag im Forum Seelische Gesundheit (Halle 3, H 101-109).

Infos zum Buch:
Karl E. Dambach
Wenn Schüler im Internet mobben
Präventions- und Interventionsstrategien gegen Cyber-Bullying
(Kinder sind Kinder; 36)
2011. 122 Seiten. 5 Abb. 4 Tab.
(ISBN 978-3-497-02209-0) kt
€ [D] 14,90 / € [A] 15,40 / SFr 23,50

Weitere Informationen finden Sie unter www.reinhardt-verlag.de.

Kontakt