Direkt zum Inhalt
impotenzhilfe

Unternehmen

Männergesundheit in der Schweiz


19. Mai 2022, 10:50
Basel,
Schweiz
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Die Gesundheit der Schweizer Männer hat sich in den letzten Jahren verbessert, allerdings gibt es immer noch einige Herausforderungen. Die häufigsten Gesundheitsprobleme der Schweizer Männer sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und psychische Erkrankungen. 

 

Im Jahr 2021 betrug die Lebenserwartung der männlichen Bevölkerung in der Schweiz 80.2 Jahre. Dies ist ein Anstieg gegenüber dem Jahr 2020, als die Lebenserwartung noch 79.7 Jahre betrug. Die Schweizer Männer haben damit eine höhere Lebenserwartung als der europäische Durchschnitt von 76.9 Jahren.

In den letzten Jahren hat sich die Sterberate der männlichen Bevölkerung in der Schweiz verringert, allerdings sterben immer noch mehr Männer an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Frauen. Auch die Krebssterberate ist bei den Männern höher als bei den Frauen.

Die häufigsten Todesursachen der Schweizer Männer sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und psychische Erkrankungen. Um die Gesundheit der Schweizer Männer zu verbessern, ist es wichtig, diese Risikofaktoren zu reduzieren. Dazu gehören unter anderem Rauchen, übermässiger Alkoholkonsum, Bewegungsmangel und Übergewicht.

 

Herzkreislauferkrankungen bei Männer in der Schweiz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache der Schweizer Männer. Im Jahr 2012 starben 3442 Männer an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das entspricht einer Sterberate von 126 pro 100000 Einwohner. Die häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzschwäche.

Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind unter anderem Rauchen, übermässiger Alkoholkonsum, Bewegungsmangel und Übergewicht. Um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren, ist es wichtig, diese Risikofaktoren zu minimieren.

Kontakt