Direkt zum Inhalt
K.A.T.I.

Unternehmen

Neuigkeiten aus dem Kalle-Bäcker-Genussreich


29. Juni 2010, 12:33
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Die „Wattkrusten“ haben es geschafft und sich endlich die Bronzemedaille gesichert. Und zwar bei der härtesten und dreckigsten Schlacht an der deutschen Nordseeküste, der Wattolümpiade 2010 in Brunsbüttel. Die Wattleten des Kalle-Bäcker-Teams haben gekämpft und gesiegt und werden auch im nächsten Jahr wieder antreten, um sich dann den ersten Platz zu sichern.Dieser Erfolg setzt sich im Sektor Backwaren fort: beim 15. Internationalen Brotwettbewerb in Österreich konnte Kalles „Katenkruste“ überzeugen; die erfahrene Fachjury der Welser Fachmesse „diegenuss“ verlieh dem Roggenmischbrot den 2. Platz für hervorragende Qualität und Beschaffenheit. In die Bewertung floss die Beurteilung von Form, Rinde, Porenbild, Krume, Geruch und Geschmack mit ein.Natürlich wird sich Mark Riemann mit seinem Kalle-Bäcker-Team nicht auf dem Erfolg ausruhen, sondern weiter an der Verbesserung der Produkte arbeiten und sich besonders im regionalen Rahmen engagieren.So wird Kalle-Bäcker den „Heider Markfrieden“ (15. -18. Juli) in diesem Jahr maßgeblich unterstützen: für die 150 Akteure auf der Freilichtbühne wird reichlich Laugengebäck und Kuchen bereitstehen. Während des "Heider Marktfriedens“, der alle zwei Jahre stattfindet, heiratet immer ein echtes Brautpaar und feiert eine traditionelle „Buernhochtied“ nach alten Sitten und Gebräuchen Die Gäste des historischen Festes sind dazu eingeladen, mitzufeiern – und genau die wird Kalle-Bäcker mit Kuchen, Gebäck und herzhaften Snacks verwöhnen.Der Erfolg der Katenkruste ist sicher auch auf das ElisaQuellWasserSystems zurückzuführen, das seit September 2009 bei der Herstellung der Backwaren genutzt wird; es handelt sich um eine Form der Wasserbelebung, die bereits von über 250 Bäckereien in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und Frankreich erfolgreich angewandt wird. Normales Leitungswasser wird durch eine bestimmte Technologie und den Einsatz verschiedener Kristallkammern nicht nur entkalkt, sondern quasi veredelt; nach der Behandlung schmeckt das Wasser, als käme es aus einem sprudelnden Wildbach, was der Weiterverarbeitung und auch dem Geschmack der Backwaren zugutekommt. Dadurch kann im Brotbereich gänzlich auf Backmittel verzichtet werden, die Gärstabilität wird verbessert und die Teige sind im Allgemeinen „wolliger“ – für den Laien: sie sind besser zu verarbeiten. Die Backwaren bleiben deutlich länger saftig und frisch und sind vor allem wohlschmeckender. Eine Investition also, die auch der Kunde im engeren Wortsinn zu „schmecken“ bekommt. Noch für dieses Jahr ist geplant, diesen „Fluss“ des Aktiv-Wassers von seiner Veredelung bis zur Verarbeitung als Video dazustellen. Auf der Kalle-Bäcker-Website kann man dann sozusagen live dabei sein.

Weitere Informationen:
Kalle-Bäcker, Feldstraße 58a, 25709 Marne, Tel. 04851 / 9555-0, Fax. 04851 / 9555-20, http://www.kalle-baecker.de,
Pressekontakt: Dr. Katrin Schäfer, Tel.: 04841-939662 begin_of_the_skype_highlighting•04841-939662•end_of_the_skype_highlighting; @email

Kontakt