Direkt zum Inhalt
good news! GmbH

Agentur

E-Discovery in 2010 – Strafen vermeiden, aus Fehlern lernen


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Webinar von ZyLAB gibt Tipps für rechtssicheres E-Discovery – auch deutsche Unternehmen immer öfter betroffen

(Frankfurt) ZyLAB, Lösungsanbieter für E-Discovery und Information Management, hat in einem Webinar anhand von Praxisbeispielen aus dem laufenden Jahr aufgezeigt, wie Unternehmen im Rahmen von E-Discovery aufgrund unnötiger und oft unfreiwilliger Fehler teilweise erhebliche Sanktionen in Kauf nehmen mussten. Aus einem „Lessons-Learned“ Blickwinkel heraus erläuterten die Redner, wie Unternehmen die typischen Fallen umgehen können und gaben praktische Tipps zur Einführung rechtssicherer Kontrollmechanismen und Verfahrensweisen.

Interessenten können sich ab sofort die Aufzeichnung dieses Webinars unter http://www.zylab.com/lp/vids/webinar3.html online ansehen.

Wie ein roter Faden zieht sich eine lange Reihe gerichtlicher Strafmaßnahmen für prozessierende Unternehmen durch das Jahr 2010. Grund hierfür waren Fehler beim E-Discovery, was zu Säumnisurteilen, Geldstrafen in Millionenhöhe oder sogar Gefängnisstrafen führte. Nachdem den „Common-Law“-basierten US-Gerichten inzwischen ein gesetzliches Rahmenwerk aus großen und aufsehenerregenden Fällen zur Verfügung steht, ist für sie auch die Bestrafung kleinerer oder versehentlicher Fehler beim E-Discovery vereinfacht möglich.

Dies hat ZyLAB zum Anlass für ein Webinar genommen. Was im Einzelnen beim E-Discovery schief gehen kann, erläuterten die beiden Sprecher Seth D. Rothman, Partner bei Hughes Hubbard & Reed LLP sowie Johannes C. Scholtes, Chief Strategy Officer von ZyLAB. Praxisbeispiele sorgten für Anschaulichkeit, und die Teilnehmer erhielten zahlreiche Hinweise und Anleitungen für rechtssichere Verfahren beim E-Discovery.

„Die korrekte und rechtssichere Abwicklung von E-Discovery-Verfahren ist eine große Herausforderung, der sich inzwischen bereits auch zahlreiche deutsche Unternehmen stellen mussten und müssen – die Berichterstattung ist voll von großen Namen, die in Betrugs-, Korruptions- oder kartellrechtliche Verfahren verwickelt sind“, erklärt Vincent Rijnbeek, Sales Manager DACH von ZyLAB. „Die Notwendigkeit, elektronisch relevante Unterlagen im Vorfeld von Gerichtsverfahren bereitzustellen, verlangt von den Rechts- und IT-Abteilungen sowie von der Führungsebene eine neue Informationskultur – das ist eine Erkenntnis, die nicht nur in den USA gilt, sondern sich auch in unseren zahlreichen Projekten bei deutschen Unternehmen und Institutionen bestätigt.“

Über ZyLAB Distribution BV:

Mit den modularen Lösungen für E-Discovery und unternehmensweites Information Management können Organisationen sämtliche Daten jeglichen Formats verwalten. Damit lassen sich Risiken minimieren, Kosten reduzieren, Sachlagen untersuchen und gleichzeitig die Produktivität dank intelligenter, automatisierter Prozesse steigern. Seit 25 Jahren gehört ZyLAB mit seinen modularen Lösungen zu den führenden Anbietern der Branche und erfüllt als solcher die Anforderungen seiner Kunden. Dazu bietet er ihnen hochentwickelte Technologien rund um die Mehrsprachigkeit, Suche, Inhaltsanalyse, Dokumentprüfung sowie das E-Mail- und Records Management. Das ZyLAB eDiscovery & Production System wurde konform mit dem Electronic Discovery Reference Model (EDRM) entwickelt und umfasst Module für die forensisch auswertbare Datensammlung, die gezielte Aussortierung spezifischer Dokumente, E-Mail-Konvertierung und -Archivierung (Exchange, Lotus Notes und GroupWise) sowie für die juristische Überprüfung. ZyLABs XML-basierte Produkte und Services werden unternehmensweit von Konzernen, Behörden, Gerichten und Kanzleien genutzt. Darüber hinaus kommen sie in speziellen Projekten im Rahmen juristischer Dienstleistungen, Revisionen und Wirtschaftsprüfungen zum Einsatz. Die Systeme sind alternativ auch als SaaS (Software-as-a-Service)-Modell verfügbar.

Aktuell hat ZyLAB 1,7 Millionen Nutzerlizenzen in mehr als 9.000 Installationen verkauft. Hauptsitz des Unternehmens ist McLean, Virginia (USA) sowie Amsterdam (NL). Darüber hinaus bedient ZyLAB lokale Märkte über Niederlassungen in New York, San Francisco, Barcelona, Frankfurt, London, Paris und Singapur. Weitere Informationen zu ZyLAB unter www.zylab.de oder auf dem Blog unter http://zylab.wordpress.com/.

Ihre Redaktionskontakte:

ZyLAB Deutschland
Vincent Rijnbeek
An der Welle 4
60322 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7593 8460
Telefax: +49 69 7593 8200
@email
http://www.zylab.de

PR-Agentur
good news! GmbH
Dr. Martina Ludewig
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199 - 14
Telefax: +49 451 88199 - 29
@email
http://www.goodnews.de

Kontakt