Direkt zum Inhalt
IR-WORLD Finanzkommunikation GmbH

Unternehmen

Hana Mining schaltet am Montag, 20. Dezember eine Telekonferenz zur aktuellen Lage auf dem Sediment-Kupfer-Silber-Projekt Ghanzi in Botswana


18. Dezember 2021, 16:53
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Hana Mining schaltet am Montag, 20. Dezember eine Telekonferenz zur aktuellen Lage auf dem Sediment-Kupfer-Silber-Projekt Ghanzi in Botswana

17. Dezember 2010 (Vancouver, British Columbia) Hana Mining Ltd., (HMG oder das Unternehmen) - (TSX-V: HMG) (Frankfurt: 4LH) wird am Montag, den 20. Dezember um 5.45 Uhr früh PST (8.45 Uhr EST, 13.45 Uhr GMT) eine Telekonferenz für Investoren und Analysten schalten, um die aktuelle Situation in Bezug auf die 43-101-konformen Ressourcen auf dem unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Ghanzi zu besprechen. Die Hana-Führungsmitglieder Marek Kreczmer (Chief Executive Officer), James A. Sullivan (President) und Patrick Donnelly (VP of Corporate Development) werden einen Vortrag halten und Fragen beantworten.

Die Teilnahme an dieser Telekonferenz ist möglich unter der gebührenfreien Rufnummer 1-877-696-5910 (Kanada und Vereinigte Staaten), 1-416-340-2217 (Großraum Toronto) und 1-800-8989-6336 (international). Teilnehmer werden gebeten, den Zugangscode 6023268 anzugeben. Die Telekonferenz wird außerdem in Echtzeit auf der Website www.hanamining.com übertragen. Die Konferenz wird zum Zwecke eines späteren Playbacks aufgezeichnet und kann unter der Rufnummer 1-905-694-9451 oder 1-800-408-3053 und unter Angabe des Zugangscodes 4870488 bzw. auch über www.hanamining.com abgerufen werden. Die Aufzeichnung der Telekonferenz wird bis 3. Januar 2011, 23.59 Uhr verfügbar sein.

Über das von Hana Mining betriebene Kupfer-Silber-Projekt Ghanzi in Botswana

Das Projekt Ghanzi befindet sich im Zentrum des Kupfergürtels Kalahari in Nordwest-Botswana. Das Konzessionsgebiet Ghanzi erstreckt sich über 2.169 km² und beinhaltet in Sedimentgestein eingebettete Kupfer-Silber-Lagerstätten, die sich über eine Streichenlänge von insgesamt 70 km ausdehnen. Diese günstigen geologischen Eigenschaften sind auf der gesamten Streichenlänge von 600 km anzutreffen. Hana Mining hat am 21. April 2010 die Ergebnisse der jüngsten NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung für das Projekt Ghanzi veröffentlicht. Darin werden von insgesamt 177 Millionen Tonnen abgeleitete Ressourcen im Umfang von 3,9 Milliarden Pfund Kupfer und 62,1 Millionen Unzen Silber ausgewiesen. Laut Ressourcenschätzung befinden sich in der Zone Banana 73,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,5 % Cu und 19 g/t Ag, in der Zone 5 insgesamt 13,4 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,7 % Cu und 12 g/t Ag und in der Zone 6 insgesamt 6,3 Millionen Tonnen mit 1,5 % Cu und 7 g/t Ag (in allen Bereichen beträgt der Kupfer-Cutoff-Gehalt 0,75 %). Weiters finden sich in der Chalkosin-Zone 83,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,46 % Cu und 3,6 g/t Ag (hier wird ein Kupfer-Cutoff-Gehalt von 0,30 % angenommen).

In der Zone Banana, vor allem zwischen den Bereichen 49700 und 52000 im North Limb und in den Bereichen 63000 bis 71000 sowohl in der nördlichen als auch in der südlichen Randzone (North und South Limb) finden sich bestimmte Zonen mit einer hochgradigen Kupfer- und Silbermineralisierung. Hier bietet sich die Chance, Startschächte anzulegen und erste Mengen mit überdurchschnittlichen Erzgehalten zu fördern. Diese höhergradigen Vorkommen liegen in der Regel im Parameterbereich der offenen Grubentiefe (open pit depth parameters); mit ihnen lassen sich der erste Cashflow und auch die Gesamterträge im Zuge der Erschließung aufbessern.

Das Projekt wird vom geplanten Ausbau der Infrastruktur (Bahn, Strom), aber auch von der Nähe zu Siedlungsgebieten mit potenziellen Arbeitskräften profitieren. Derzeit wird eine Machbarkeitsstudie (mit Unterstützung der Weltbank und der Regierungen in Botswana und Namibia) durchgeführt, um eine Bahnverbindung zwischen Botswana und dem namibischen Hafen Walvis Bay an der Atlantikküste fertigzustellen. Der am nächsten gelegene Endbahnhof (Hafen) ist in Gobabis in Namibia und liegt in ungefähr 550 km Entfernung von unserem Konzessionsgebiet. Der geplante Ausbau des von der Regierung betriebenen Kraftwerks Moropule auf 600 MW wurde bereits begonnen, nachdem im Mai 2010 finanzielle Mittel in Höhe von 825 Millionen US$ für die Projektfinanzierung gesichert werden konnten. Derzeit erfolgt die Zufahrt zum Kupfer-Silber-Konzessionsgebiet Ghanzi über den befestigten Trans-Kalahari Highway, der in 15 km Entfernung am Konzessionsgebiet vorbeiführt.

Das Konzessionsgebiet Ghanzi ist eine der wichtigsten zukünftigen Kupfer-Silber-Lagerstätten in Afrika.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Marek Kreczmer, CEO
Hana Mining Ltd.
Tel: (604) 676-0824
Email: @email
Website: www.hanamining.com

Patrick Donnelly, VP Corporate Development
Hana Mining Ltd.
Tel: (604) 676-0824
E-Mail: @email
Website: www.hanamining.com

Die TSX Venture Exchange hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung. Jene Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Informationen darstellen, einschließlich Aussagen bezüglich zukünftiger Pläne und Ziele des Unternehmens sowie erwarteter Ergebnisse, könnten zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf zahlreichen Annahmen und unterliegen sämtlichen Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Ressourcenexploration und -erschließung. Demzufolge können sich tatsächliche Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=19486

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kontakt