Direkt zum Inhalt
hl-studios GmbH

Agentur

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt


28. Februar 2018, 16:57
PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

Die Personalplanung bei Bundesligisten aus Erlangen läuft weiterhin auf Hochtouren: Jonas Link geht und Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner kommtJonas Link hat den HC Erlangen darüber informiert, dass er sich ab Sommer einer neuen Herausforderung stellen möchte. Der 25-jährige Friedberger, der an der positiven Entwicklung des fränkischen Bundesligisten in den letzten fünf Jahren beachtlichen Anteil hatte, zeigte sich mit seinen Spielanteilen im Rückraum nicht mehr zufrieden. Durch die Verpflichtung des jungen „All Stars“ Dominik Mappes, die über das Saisonende hinaus bestehenden Vertragsverhältnisse von Kapitän Michael Haaß und Nico Büdel und die jüngste Vertragsvereinbarung mit Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner sind bereits vier Spieler auf der von Jonas Link klar präferierten Rückraum-Mitte-Position in der nächsten Saison gesetzt.

HC Erlangen: Jonas Link geht und Benedikt Kellner kommt

Das war eine tolle Zeit beim HCE
„Es war und ist noch eine wirklich tolle Zeit in Erlangen. Wir haben es mit dem HC Erlangen geschafft, unseren Sport ins Rampenlicht der ganzen Metropolregion zu führen. Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Teil dazu beitragen durfte“, sagt Link und ergänzt: „Ich möchte mich nun aber in meiner Rolle als Spielmacher und nicht etwa auf einer Außenposition beweisen und glaube, dass mir deshalb eine neue Aufgabe gut tun wird.“

Benedikt Kellner ab Sommer beim HC Erlangen
Der HC Erlangen treibt seine Personalplanung weiter voran und hat Junioren-Nationalspieler Benedikt Kellner vom HSC 2000 Coburg verpflichtet. Der geborene Oberbayer hat beim fränkischen Erstligisten einen Vertrag bis 30. Juni 2020 unterschrieben und gehört zu den größten deutschen Talenten seiner Altersklasse. Kellner, der für sein junges Alter schon über eine große Spielintelligenz und Steuerung sowie eine immense Wurfkraft verfügt, hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Dies belegen seine konstant starken Leistungen in der dritten Liga und seine Auftritte in der Bundesliga-Mannschaft des fränkischen Konkurrenten. Aus diesen Gründen gilt er, wie es sein derzeitiger Arbeitgeber kürzlich formulierte, als das größte Handball-Talent in Bayern.

Profisport und Studium ist in Erlangen ideal zu kombinieren
Neben seiner Handball-Karriere will der 19-jährige auch seine berufliche Ausbildung weiter vorantreiben. Benedikt Kellner, der sein Abitur mit einem Schnitt von 1,0 ablegte, wird an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) das Studium der Human-Medizin anstreben. „Der HC Erlangen ist im Handball die erste Adresse in Bayern. Hier wird auf junge Spieler gebaut, die hier die perfekten Strukturen für ihre weitere Entwicklung vorfinden“, so der Juniorennationalspieler und ergänzt: „In Erlangen hat man außerdem die besten Voraussetzungen den Profisport mit seinem Studium zu verbinden, dies haben schon viele Beispiele vor mir gezeigt. Mein Hauptaugenmerk wird aber dem Handball gelten.“

Auch René Selke, Geschäftsführer des HC, freut sich über die Verpflichtung: „Benedikt hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und sich in die Notizbücher vieler Erstligisten gespielt. Dass wir diesen Spieler mit dieser Perspektive an uns binden konnten, zeigt, dass unser Konzept, jungen Menschen eine sportliche wie berufliche Zukunft bieten zu können, Früchte trägt.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Medienpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

(Foto: HJKrieg, Erlangen) - HCE-Geschäftsführer René Selke freut sich auf Benedikt Kellner

Kontakt
Hans-Jürgen Krieg
Team Lead
0175 185 4966