Direkt zum Inhalt
Audi

Unternehmen

TCR-Sieg für Audi-Kundenteam in Australien


14. November 2022, 16:11
Neuburg a. d. Donau,
Deutschland
News
  • Fünfter Saisonerfolg des Audi RS 3 LMS in TCR Australia
  • Platz drei im WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup in Bahrain
  • Siege für den Audi R8 LMS GT4 beim Saisonabschluss in Deutschland 
Audi RS 3 LMS #17 (Comtoyou DHL Team Audi Sport), Nathanaël Berthon

 

Das Melbourne Performance Centre erzielte in der TCR Australia mit dem Audi RS 3 LMS in einem spannenden Finale Tabellenrang zwei. Pokale im WTCR FIA-Tourenwagen-Weltcup sowie im deutschen und australischen GT-Sport ergänzen die Wochenendbilanz von Audi Sport customer racing.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Sieg beim Finale in der TCR Australia: Will Brown gewann das letzte Rennen der TCR Australia 2022. Der Pilot des MPC Team Liqui Moly sicherte sich damit in Bathurst im zweiten Sprint die Vizemeisterschaft in einem Audi RS 3 LMS der ersten Generation. Von Platz drei verbesserte sich Brown nach sechs Runden auf die zweite Position. Nachdem das Feld zwei weitere Mal Start und Ziel passiert hatte, übernahm der Audi-Privatfahrer die Führung. Hyundai-Pilot Bailey Sweeny verdrängte Brown fünf Runden vor Schluss zwar von Position eins, doch der Audi-Pilot setzte sich in der letzten Runde wieder an die Spitze. Damit gelang ihm sein erster Sieg, nachdem ihm am vorherigen Rennwochenende in Sandown sein ursprünglicher erster Saisonerfolg einen Monat später durch eine Fünf-Sekunden-Strafe nachträglich wieder aberkannt worden war. Zusammen mit vier Erfolgen von Jay Hanson im Audi RS 3 LMS gen II haben die Audi-Piloten des Melbourne Performance Centre in diesem Jahr insgesamt fünf Rennen der TCR Australia gewonnen. 

Podiumsergebnis im Weltcup: Nathanaël Berthon gelang beim achten Lauf zum WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup in Bahrain das beste Ergebnis aller sechs Audi-Fahrer. Der französische Audi Sport-Pilot war als Zweiter ins Rennen gegangen, erwischte jedoch einen schlechten Start und kehrte nur als Vierter aus der ersten Runde zurück. Zwei Runden später überholte er im Audi RS 3 LMS des Comtoyou DHL Team Audi Sport den Honda von Nestor Girolami und hielt den dritten Platz bis ins Ziel des 30-Minuten-Sprints. Damit verbesserte er sich vor dem Finale in zwei Wochen vom fünften auf den dritten Platz in der Fahrerwertung. Ebenso belegt das Comtoyou DHL Team Audi Sport aktuell Rang drei in der Teamwertung.

Audi R8 LMS #55 (Schumacher Motorsport Kelso Electric), Brad Schumacher/Tim Slade

Audi R8 LMS GT3

Platz zwei in Australien: Das Team Schumacher Motorsport Kelso Electric hat in Bathurst beim zweiten Lauf der Motorsport Australia GT Endurance Championship den zweiten Platz erreicht. Brad Schumacher und Tim Slade haben das Rennen im Audi R8 LMS während 51 der 78 Rennrunden angeführt. Erst in der 17. Runde vor Ende des Drei-Stunden-Wettbewerbs gelang es Broc Feeney, im Mercedes-AMG die Spitze zu übernehmen. Am Ende musste sich das Audi-Fahrerduo am Mount Panorama um elf Sekunden geschlagen geben.

Audi RS 3 LMS #999 (MPC Team Liqui Moly), Will Brown

Audi R8 LMS GT4

Erfolgreicher Abschluss im deutschen Breitensport: Seyffarth Motorsport kehrte mit acht Podiumsergebnissen vom Finale des Norddeutschen ADAC Börde Tourenwagen-Cups in Oschersleben zurück. Im ersten Endurance-Rennen überquerten Finn Alexander Ellmer-Kiehn/Tobias Erdmann die Ziellinie im Audi R8 LMS GT4 nach zwei Stunden mit einer Runde Vorsprung. Platz drei in der Gesamtwertung und Position zwei in der Klasse ging an das baugleiche Auto von Lars Ellmer-Kiehn aus demselben Rennstall. Er wechselte sich im Cockpit mit den beiden Springern Finn Alexander Ellmer-Kiehn und Tobias Erdmann aus dem Schwesterauto ab. Im zweiten Endurance-Rennen sicherten sich beide Fahrerbesetzungen in gleicher Reihenfolge erneut die Positionen eins und zwei in ihrer Klasse. Zwei Sprints komplettierten das Wochenende in der Magdeburger Börde. In beiden 20-Minuten-Rennen setzte sich Finn Alexander Ellmer-Kiehn in der Kategorie für Rennwagen über drei Liter Hubraum mit dem seriennahen Audi durch. Lars Ellmer-Kiehn erzielte nach jeweils 13 Runden Klassenrang drei im ersten und Platz zwei im zweiten Wettbewerb. 

Termine der nächsten Woche

  • 18.–20.11. Macau (MAC), TCR Asia Challenge Macau Guia Race
  • 18.–20.11. Macau (MAC), Greater Bay Area GT Cup 
  • 18.–20.11. Macau (MAC), Macau GT Cup
  • 18.–20.11. Macau (MAC), Macau Touring Car Cup
  • 18.–20.11. Estoril (P), 4. Lauf Supercars Endurance
  • 19.–20.11. Magione (I), 2. Lauf Coppa Italia Turismo Endurance
Über Audi AG

Die AUDI AG steht für sportliche Fahrzeuge, hochwertige Verarbeitung und progressives Design – für „Vorsprung durch Technik“. Der Audi Konzern ist einer der erfolgreichsten Hersteller von Automobilen im Premiumsegment.

Um die Transformation in ein neues Mobilitätszeitalter maßgeblich mitzugestalten setzt das Unternehmen Schritt für Schritt seine Strategie um.

Kontakt